Der VfB Schwelm musste am letzten Spieltag eine Last-Minute-Niederlage in Brambauer hinnehmen. Dennoch hofft Trainer Markus Dönninghaus, dass dieses Spiel einen positiven Wendepunkt für die Schwelmer darstellt. „Wir haben gegen einen starken Gegner über die gesamte Spieldauer gut mitgehalten und haben am Ende dann unglücklich verloren“, erklärt Dönninghaus, aber für die Stimmung im Team war die gute Leistung äußerst förderlich.“ Im Training werde wieder geflachst und die Spieler seien bei aller Konzentration nicht mehr so verbissen und verkrampft wie in den Wochen davor.

Landesliga 3 Westfalen– Expertentipp von Markus Dönninghaus, Trainer beim VfB Schwelm

„Die Stimmung ist seit Sonntag wirklich gut“

04. Mai 2007, 13:49 Uhr

Der VfB Schwelm musste am letzten Spieltag eine Last-Minute-Niederlage in Brambauer hinnehmen. Dennoch hofft Trainer Markus Dönninghaus, dass dieses Spiel einen positiven Wendepunkt für die Schwelmer darstellt. „Wir haben gegen einen starken Gegner über die gesamte Spieldauer gut mitgehalten und haben am Ende dann unglücklich verloren“, erklärt Dönninghaus, aber für die Stimmung im Team war die gute Leistung äußerst förderlich.“ Im Training werde wieder geflachst und die Spieler seien bei aller Konzentration nicht mehr so verbissen und verkrampft wie in den Wochen davor.

Daher rechnet sich der VfB sogar gegen den Top-Favoriten aus Herbede etwas aus. „Warum soll uns nicht einmal eine Überraschung gelingen? Zu verlieren haben wir nichts.“ Die Landesliga Westfalen 3 tippt Markus Dönninghaus, Trainer beim VfB Schwelm:

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren