Nach vielen torreichen Begegnungen haben sich am Ende Teutonia Schalke und Anadoluspor Gelsenkirchen, sowie Westfalia 04 und Adler Feldmark durchgesetzt.

Halle Gelsenkirchen

61 Tore! Schützenfest beim Budenzauber

28. Dezember 2013, 09:22 Uhr

Nach vielen torreichen Begegnungen haben sich am Ende Teutonia Schalke und Anadoluspor Gelsenkirchen, sowie Westfalia 04 und Adler Feldmark durchgesetzt.

Schon das Eröffnungsspiel der Gelsenkirchener Hallenstadtmeisterschaften war ein Torfestival: Teutonia Schalke schlug den SV Hessler 06 mit 5:3 und das in gerade einmal 15 Minuten Spielzeit. Mit durchschnittlich fünf Toren pro Spiel war der Unterhaltungswert am ersten Turniertag sehr hoch.

Die Ergebnisse und Tabellen des ersten Spieltags

Der erste Tag, zu dem über 200 Zuschauern in der Sporthalle "Am Schürenkamp" kamen, bot jedoch keine großen Überraschungen. In Gruppe A setzten sich Favorit Teutonia Schalke und Anadoluspor Gelsenkirchen durch, in Gruppe B lösten Adler Feldmark und Westfalia 04 das Ticket für die Zwischenrunde am 3. Januar. Feldmark sorgte zumindest für eine kleine Überraschung: Der B-Kreisligist besiegte die SG Eintracht Gelsenkirchen mit 4:0 und den DJK SW GE-Süd mit 7:0. Gegen den Konkurrenten um den Gruppensieg - Westfalia 04 - spielten die Adler 2:2.

[gallery]3894,0[/gallery]
Nicht nur die vielen Tore prägten das Geschehen in der Halle, es kam auch oft zu vielen Fouls und Nickeligkeiten unter den Akteuren in sehr umkämpften Begegnungen. Keine Mannschaft wollte verlieren oder ausscheiden, manchmal versuchten es die Teams auch mit unfairen Mitteln. In einigen Partien gab es Zeitstrafen, eine Folge der emotionalen Auseinandersetzung mit dem Gegner. Doch niemand verletzte sich so kurz nach Weihnachten ernsthaft, was für viele Trainer bei Hallenturnieren eine der größten Sorgen ist.

Schon am Samstag geht es in der "Am Schürenkamp" mit der Hallenstadtmeisterschaft weiter, dann steigen die Spiele in den Gruppen C und D.

Autor:

Kommentieren