Nach der WM-Pleite läuft es auch vor der Schwimm-DM nicht rund für Antje Buschschulte und Helge Meeuw. Weil das Paar nach einem Kurz-Urlaub am Flughafen zu lange aufs Gepäck warten musste, verpasste es die ersten Rennen. Nach den enttäuschenden Leistungen bei den Weltmeisterschaften in Melbourne haben sich Antje Buschschulte und ihr Lebensgefährte Helge Meeuw eine Auszeit genommen. Doch selbst beim Kurzurlaub blieb das Paar nicht von Rückschlägen verschont. Weil sie am Flughafen in Berlin zu lange auf das Gepäck warten mussten, verpassten beide ihre Vorlauf-Starts über 100 Meter Schmetterling bei den Deutschen Meisterschaften.

"Buschi" und Meeuw auch am Airport zu langsam

DM-Auftakt verpasst

12. April 2007, 12:12 Uhr

Nach der WM-Pleite läuft es auch vor der Schwimm-DM nicht rund für Antje Buschschulte und Helge Meeuw. Weil das Paar nach einem Kurz-Urlaub am Flughafen zu lange aufs Gepäck warten musste, verpasste es die ersten Rennen. Nach den enttäuschenden Leistungen bei den Weltmeisterschaften in Melbourne haben sich Antje Buschschulte und ihr Lebensgefährte Helge Meeuw eine Auszeit genommen. Doch selbst beim Kurzurlaub blieb das Paar nicht von Rückschlägen verschont. Weil sie am Flughafen in Berlin zu lange auf das Gepäck warten mussten, verpassten beide ihre Vorlauf-Starts über 100 Meter Schmetterling bei den Deutschen Meisterschaften.

Britta Steffen sagte nach ihrem Titel mit deutschem Rekord zum Auftakt über 50m Freistil ihren Start über 100m Schmetterling ab. Die 23 Jahre alte Berlinerin, die von einer leichten Erkältung geplagt wird, will sich ganz auf ihre Paradestrecke 100m Freistil am Samstag konzentrieren.

In der Olympia-Dritten Anne Poleska blieb eine weitere Leistungsträgerin unter den Erwartungen. Die für Krefeld startende Wahl-Amerikanerin, die noch immer die Auswirkungen eines Bänderrisses im Sprunggelenk spürt, verpasste über 100m Brust als Zehnte in 1:12,53 Minuten das Finale.

Autor:

Kommentieren