Es war klar, dass der VfB Speldorf mit dem bisher Erreichten nicht zufrieden ist. Doch dass die Verantwortlichen nach den drei Remis gegen die Topteams aus Aachen, Velbert und Oberhausen Trainer Piero Lussu vor die Tür setzen, hat überrascht.

VFB SPELDORF: Trainer Piero Lussu entlassen

Janßen oder Klauß

tr
27. März 2007, 15:13 Uhr

Es war klar, dass der VfB Speldorf mit dem bisher Erreichten nicht zufrieden ist. Doch dass die Verantwortlichen nach den drei Remis gegen die Topteams aus Aachen, Velbert und Oberhausen Trainer Piero Lussu vor die Tür setzen, hat überrascht. "Der Zeitpunkt wundert mich auch", gibt Lussu zu. Doch der Sportliche Leiter Michael Klauß sah sich aufgrund der Vorkommnisse und des unerwartet schlechten Abschneidens genötigt, zu reagieren:

"Wir haben fast drei Jahre lang sehr gut zusammen gearbeitet, aber wir hinken den Erwartungen hinterher. Bevor ich mir am Ende irgendwelche Vorwürfe machen lassen muss, habe ich lieber die Reißleine gezogen." Einen Nachfolger für Lussu gibt es noch nicht. Ein möglicher Kandidat ist jedenfalls Co-Trainer Stephan Janßen.

"Das werden wir besprechen", gibt Klauß zu. "Es ist eine Möglichkeit." Aber vielleicht wird auch Klauß selbst den Job an der Seitenlinie bis zum Saisonende machen. "Alles ist möglich", zuckt der Ex-Profi noch mit den Schultern. Auch Lussu hat in der Kürze der Zeit noch keinen neuen Club gefunden: "Ich lasse alles in Ruhe auf mich zukommen."

Autor: tr

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren