Der erste Aufsteiger in die englische Premier League steht bereits fest. Vier Spieler vor dem Ende der First Division, ist Norwich City nicht mehr von einem Aufstiegsplatz zu verdrängen.

Norwich City kehrt in die Premier League zurück

tw
22. April 2004, 11:46 Uhr

Der erste Aufsteiger in die englische Premier League steht bereits fest. Vier Spieler vor dem Ende der First Division, ist Norwich City nicht mehr von einem Aufstiegsplatz zu verdrängen.

Neun Jahre nach dem Abstieg aus der Premier League hat Norwich City den Wiederaufstieg in die höchste englische Spielklasse geschafft. Nach der 0:3-Niederlage des Premiership-Absteigers FC Sunderland gegen Crystal Palace hat Spitzenreiter Norwich in der ersten Division nun 14 Punkte Vorsprung auf Sunderland. Selbst wenn Sunderland die nächsten vier Spiele alle gewinnen sollte, ist Norwich nicht mehr von den ersten beiden Plätzen zu verdrängen, die zum Aufstieg berechtigen.

Norwich-Manager Nigel Worthington, ehemals Nationalspieler in Nordirland: "Das ist der größte Tag, seitdem ich Trainer bin. Das war eine große Nacht für den Club, ich freue mich für unsere Fans."

Fernsehköchin als Geldgeberin

Der Sieg von Crystal Palace beendete die neunjährige Abwesenheit in der Erstklassigkeit von Norwich City. Der Aufstieg gilt vor allem als Erfolg der britischen Fernsehköchin Delia Smith, die als Besitzerin Millionen in City investierte.

Bevor die "Canaries", wie der Klub wegen der grün-gelben Vereinsfarben genannt wird, 1995 abgestiegen sind, hatte die Mannschaft im UEFA-Cup mit dem Sieg über Bayern München für eine große Sensation gesorgt.

Autor: tw

Kommentieren