Pleite in Bremen

2:4! Schalke-Trendwende bleibt aus

Andreas Ernst
08. März 2019, 22:30 Uhr

Foto: dpa

Gekämpft hatten die Spieler des FC Schalke 04, zeitweise sogar gut gespielt — und doch verloren sie das Fußball-Bundesligaspiel bei Werder Bremen am Freitagabend mit 2:4 (1:1).

Die Trendwende, die Schalkes neuer Sportchef Jochen Schneider von Trainer Domenico Tedesco gefordert hatte, blieb aus. Zum siebten Mal in Folge blieb Schalke ohne Sieg. Und Tedescos Amtszeit dürfte in Kürze enden.

Der Trainer hatte alles versucht. Er änderte sein Team im Vergleich zur 0:4-Klatsche gegen Fortuna Düsseldorf vor einer Woche auf vier Positionen. Mark Uth, Hamza Mendyl und Amine Harit flogen aus dem Kader, Salif Sané aus der Startelf. Neu ins Team rückten Bastian Oczipka, Weston McKennie, Steven Skrzybski und Breel Embolo. Es war Tedescos persönliche Kumpel-und-Malocher-Mannschaft. Er setzt auf seine Kumpel im Kader, die er noch auf seiner Seite wähnt, und auf alle Malocher, die er in der zuletzt so oft leb- und mutlosen Mannschaft noch vermutet.

Auf die Elf seines Vertrauens konnte sich Tedesco verlassen. 30 Minuten lang kämpften die Schalker nicht nur so, wie es alle Königsblauen in den vergangenen Spielen schon gewünscht hätten, sie spielten auch noch gut nach vorn. Und das lag vor allem an einem, der zum ersten Mal seit dem 11. November 2018 in der Startelf stand.


Schalke-Rückkehrer Embolo spielt stark

Breel Embolo, der lange die Folgen eines Fußbruchs auskurieren musste, hatte von all dem Chaos und Gezänk nichts mitbekommen - und so unbelastet spielte er auch. An vielen der fünf erstklassigen Torchancen, die sich Schalke erspielte, war er beteiligt. Und das einzige Tor erzielte er: Nach einer Kopfballvorlage von Weston McKennie traf er zum 1:0 - selbst eine höhere Führung wäre verdient gewesen.

Tedesco stellte das sehr zufrieden. Der Trainer rannte an der Seitenlinie engagiert auf und ab, dirigierte unentwegt alle Spieler auf dem Feld - und alles schien aufzugehen.

Doch in der 31. Minute genügten zwei kleine Fehler in Schalkes Deckung, um diese fußballerische Glückseligkeit zu zerstören. Zunächst ließ Benjamin Stambouli Max Kruse flanken, im Strafraumzentrum verlor Bastian Oczipka Milot Rashica aus den Augen - und von Rashicas Fuß sprang der Ball zum 1:1 ins Tor. Dass Bremens Stürmer Claudio Pizarro, der Matija Nastasic störte, bei der Flanke im Abseits stand, sah Schiedsrichter Martin Petersen nicht. Erste Chance für Bremen, erstes Tor - bitter. Tedesco reklamierte: Es half nichts.

Und nun begann die Schalker Verunsicherung. Und als die zweite Hälfte gerade begonnen hatte, ärgerten sie sich auch noch ein zweites Mal über den Schiedsrichter. Max Kruse kam in der 51. Minute im Schalker Strafraum zu Fall. Nach einer Intervention von Videoassistent Harm Osmers rannte Petersen zum Bildschirm und pfiff plötzlich Elfmeter. Bruma war Kruse in die Hacken gelaufen - kein klares Foul und deshalb eigentlich kein Fall für den Videobeweis. Wieder Glück für Werder, wieder Pech für Schalke und Tedesco, denn Kruse traf vom Punkt zum 2:1.

Noch 39 Minuten waren zu spielen, und doch merkten die 42.100 Zuschauer im Weserstadion: Das Spiel ist entschieden. Die Schalker rannten nun meist hinterher. In der 63. Minute erzielte Rashica sein zweites Tor zum 3:1, Werder vergab weitere Chancen. Erst fünf Minuten vor Schluss hatte Schalke noch einmal eine Chance. Embolo verkürzte auf 2:3 - zu spät. Es war womöglich das letzte Schalke-Tor in Tedescos Amtszeit. Martin Harnik markierte in der 94. Minute den 4:2-Endstand aus Sicht der Gastgeber.

Autor: Andreas Ernst

[Widget Platzhalter]

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

11.03.2019 - 17:05 - KB1904

@Meysegeyer

Es muss doch noch besser werden wenn er die ganze Woche mit der Mannschaft arbeitet als nur zu Spielen der NM.
Bei den Trainern bin ich zu 50% bei dir. Und damit meine ich den Hasenhüttl. Er ist immer offensiv ausgerichtet und würde einem Bentaleb einen Abräumer zur Seite stellen damit dieser sich auf seine Stärke die Offensive konzentrieren kann.Für mich liegt es nicht an den Spielern sondern wie schon oft gesagt an dem Kreisligatrainer.

11.03.2019 - 12:53 - Meysegeyer

@KB1904

Viertelfinale in Brasilien? Kann man mit Liga-Spielbetrieb nicht vergleichen.
Jemand wie Hasenhüttl oder Roger Schmidt stände S04 gut zu Gesicht. Die wissen, wie man "richtig" Fußball spielt, und haben auch bereits in der Bundesliga Erfolg gehabt.

11.03.2019 - 09:13 - easybyter

Was die Punkte anbelangt blieb die Trendwende aus, aber die Einstellung war eine deutlich bessere, das sollte selbst Herr Ernst erkannt haben. Er sollte auch erwähnen, dass Pizarro beim ersten Tor der Bremer im Abseits stand und in das Spiel aktiv eingriff, also hätte der Treffer nicht zählen dürfen und den Elfmeter gibt auch nicht jeder Schiedsrichter, Kruse nutzt die kleine Berührung aus und fällt super. Schalke kämpft bis zum Schluß, erzielt den Anschlußtreffer und setzt dann alles auf eine Karte und kassiert so das 4:2 durch einen Konter. Mehr wird die Truppe auch unter einem anderen Trainer nicht bringen können, die Niederlage in Bremen war unglücklich und sicher wäre das anders gelaufen, hätte Schalke die Chance zum 0:2 genutzt. Auf dieser Leistung können sie aufbauen. Schön wäre nur, wenn die Schiedrichter etwas anders ausgewählt würden und nicht aus der Stadt der unmittelbaren Konkurrenten kämen. Mir ist jedenfalls unverständlich, wieso Köln bei der Berührung Kruses eingreift, aber nicht bei der Abseitsstellung durch Pizarro. Das war in dieser Saison leider nicht das erste Mal, dass Schalke so verschaukelt wurde.

09.03.2019 - 11:36 - TSG 1899

Mit Ansage! Wie ich schon bei einem anderen Bericht geschrieben habe, immer die gleichen Phrasen, wie auch bei Gisdol in Hoffenheim und Hamburg. Wir waren eigentlich sehr gut, haben unter der Woche top trainiert und dann hat die Mannschaft sich mal wieder nicht für ihr engangiertes Spiel belohnt. Was für ein Gesülze! Am Ende stehen mal wieder 0 Punkte und das ist das, was zählt.

09.03.2019 - 10:26 - Torflaute

Ist eigentlich schon jemanden aufgefallen, dass der Reviersport hier von einem Videoassistenten "Harm Osmers" berichtet. Der ist lt. Wikipedia in Bremen geboren und wohnt in Hannover (Lt. Transfermarkt.de ist er in Hannover geboren). Allerdings stimmt nach meiner Recherche diese Ansetzung nicht, sondern die "Kollegen" Videoassis waren Günter Perl (hat uns auch schon Punkte gekostet) und Mark Dorsch.
Aber trotz dieser Fehlmeldung bei Reviersport hinterläßt bei mir die Ansetzung des Hauptschiris mit Martin Petersen aus STUTTGART doch einen bitteren Nachgeschmack, wenn ich an die Spielentscheidenden Szenen denke.

09.03.2019 - 08:31 - KB1904

@MaiHei

Das habe ich doch auch so weiter unten geschrieben.Aber wie sagt man immer so schön "das gleicht sich in einer Saison immer aus" .OK das ergibt 3 € fürs Phrasenschwein.

Hier argumentiert eine große Oberpfeife ich sollte mir mal den Erfolg vom Trainerwechsel in Hannover ansehen.Auf meine Frage hin wie er den Trainerwechsel in Leverkusen sieht hat er nicht mehr geantwortet, spuckt hier aber weiter in seiner Manier große Sprüche.

Welche Fehlentscheidungen gegen Schalke gab es denn im Mainz Spiel oder im Düsseldorf Spiel? Haben wir diese Spiele auch wegen dem DFB /Kölner Schnarchkeller verloren? Jetzt hängen sich hier die selbsternannten Fachmänner an den Fehlentscheidungen von Bremen auf. Und Warum ? Weil sie selber keine guten Gründe mehr für eine Weiterbeschäftigung dieses Kreisligatrainers haben.

Es ist nicht das Bremen Spiel , es ist die ganzer Saison die man betrachten muss. Das einzige Argument was für diesen Trainer auf Schalke noch spricht ist, das er acht oder neun Spiele Zweitligaerfahrung hat. Und das wollen wir bestimmt nicht oder?

09.03.2019 - 08:17 - KB1904

@ yaya garnichts

Geht es auch ohne deine Gossensprache?

Denke mal zum Thema Tedesco bekomme ich hier mehr Zusage als du.Du könntest auch Domenico selbst sein ...........

09.03.2019 - 07:55 - RWO-Oldie

Schiri hin, Keller her. 30 Minuten Laufarbeit reichen in der Liga nicht. Ab der 60. hatte Schalke abgebaut. Vor allem im Mittelfeld. Einzig ein überragender Nübbel und Embolo haben das Ergebnis erträglich gestaltet.
Das Problem wird sein, dass alle denken, sehr her, wir können es, wenn der Schiri nur richtig pfeifft. Genauso wie nach dem Manu Spiel, als es hieß, wir können mit den Großen mithalten. Solche Fehlinterpretationen können ganz gefährlich sein.

09.03.2019 - 02:01 - SuSler

Schalke war gut und wurde mal wieder besch.... !!!

09.03.2019 - 01:10 - yayabinx

Dieser Kommentar wurde entfernt.

09.03.2019 - 00:51 - MaiHei

Naja. @yayabinx hat schon nicht Unrecht.

Jochen Schneider ist ja nicht doof! Eine Trendwende ist nicht am Ergebnis bei starken Bremern festzumachen! Sondern am Auftritt.

Um sachlich zu bleiben: Auch wenn ich das eben schon zu einem anderen Artikel kommentiert habe:

Wenn die kalibrierten Linien nun endgültig über Abseits entscheiden, dann darf das 1:1 schlicht und einfach nicht zählen. Auch, wenn ich der Meinung bin, dass ein größerer Schuh des Stürmers im Vergleich zum Verteidiger nicht ausschlaggebend sein darf. Aber gut. So soll es ja wohl offenbar in der neuen Fußballwelt sein. Aber heute Abend dann doch nicht. Bei Pizarro. Köln meldet sich nicht.

Nur bei klaren Fehlentscheidungen soll sich Köln melden. Bruma läuft geradeaus und Kruse fällt über die eigenen Beine. Keine klare Fehlentscheidung, nicht zu pfeiffen. Doch Köln meldet sich... Komisch.
Günter Perl im Kölner Keller wieder. War da nicht mal was?

08.03.2019 - 23:42 - KB1904

@yayabinx

Du solltest nicht fordern das einer seine Klappe hält wenn du weiter dein Maul so aufreißt!

08.03.2019 - 23:40 - Libuda63

30 Minuten ordentlich gespielt, Chancen nicht genutzt, schlechte Entscheidungen aus Köln. Gründe gibt's jede Woche andere und es werden weiter keine Punkte geholt. So lange die darunter auch keine holen geht es ja. Unter diesem Trainer wird kein Fussball gespielt von Anfang an. Und seit dieser Saison ohne Erfolg. Aber es besteht die
Möglichkeit, dass beim nächsten Spiel alles besser wird

08.03.2019 - 23:40 - KB1904

@Meysegeyer

Na dann überlege mal ................................

08.03.2019 - 23:38 - KB1904

@yayabinx

Du bist ein Fussballgott

"Ich denke Leute die Ahnung vom Fußball haben, also nicht KB1904 und Schalker1965"

Egal was du nimmst, du solltest weniger davon nehmen.

08.03.2019 - 23:37 - Meysegeyer

@KB1904

Wann hat Kampfschwein Willi jemals was alsTrainer gerissen? Nostalgie ist fehl am Platze.

08.03.2019 - 23:37 - Sturrsindel

Es hat wieder nicht gereicht, was vorher abzusehen war, jetzt kommt mit Leipzig und Frankfurt zwei sehr starke Gegner, wo wieder nichts zu holen ist, und nächste Woche gibt es wieder eine neue Aufstellung, wann hört es endlich mal mit der Rotation auf, wir brauchen ein eingespieltes Team und nicht jede Woche ein neues Team, so wird Schalke absteigen, dann wird die Hütte auf Schalke brennen, deswegen frage ich mich wo will Schalke noch punkten, vielleicht gegen Hannover und Nürnberg? mehr traue ich die Schalker zur Zeit nichts mehr zu, die Manschaft sehe ich in einen Desolaten Zustand, es muss endlich was auf Schalke passieren, sonst sehe ich schwarz
Glück auf aus dem Wunderschönen Harz

08.03.2019 - 23:36 - yayabinx

@KB1904: sag bloß wenn Tedesco nicht entlassen wird dann hälst Du Klappe? Das würde ich begrüßen.

08.03.2019 - 23:34 - yayabinx

Der Trainer bleibt, da wette ich. Lustig ist: KB1904 hat ja selbst schon gemerkt das wir das Spiel wegen des Schiedsrichters und der Kölner Kollegen verloren haben. Nix gegen Bremen. Die haben guten Fußball gespielt aber das 1:1 darf nicht zählen. Dann gehen wir mit 1:0 in die Pause und das Spiel läuft ganz anders. Dann das wieder geschenkte 2:1 für Bremen, weil der VAR eingegriffenhat wo er nicht engreifen darf. Leute das hat NICHTS aber ABSOLUT GAR NICHTS mit Tedesco zu tun. Ich denke Leute die Ahnung vom Fußball haben, also nicht KB1904 und Schalker1965, sondern eher Jochen Schneider werden einen Teufel tun und Tedesco entlassen. Dieses Spiel hier ist die Wende. OK wir haben es verloren aber minimum zu 60 % wegen der Schiedsrichter. Wir werden zurückkommen und den Nichtabstieg feiern. Und zwar mehr wie die Bayern die Meisterschaft.
Ein letztes noch: Schalker1965: Du solltest echt mal überlegen wer die ganzen Vollpfosten die Du hier aufgezählt hast bezahlen soll? Ich gehe zu 100% mit fachi1904. So wird es kommen. Und mit dem Pokalspiel können wir uns auch an den Bremern rächen. Wobei die heute am wenigsten dafür konnten. wenn die Schiedsricher nix taugen dann taugen sie nix. Glückauf!!

08.03.2019 - 23:27 - Staublunge

Da verlierst du, weil die eigene Mannschaft zum wiederholten Male krass benachteiligt wurde und das soll dich dann den Kopf kosten?

Schweinewelt!

08.03.2019 - 23:26 - KB1904

@Noah1

Das Spiel heute ist für mich nicht mehr ausschlaggebend gewesen. Die ganze Saison unter diesem Trainer ist ein Trauerspiel.Und da hätten die Verantwortlichen schon viel früher den Schnitt auf der Trainerposition machen müssen. Das wollte Heidel aber nicht, weil er sich nicht den zweiten Trainerfehlgriff auf Schalke eingestehen wollte und hat von sich aus das Weite gesucht.
Ja man konnte heute eine Steigerung sehen.Aber nach Mainz und Düsseldorf ging es ja auch nicht mehr schlechter.Wenn jetzt nicht der Schnitt auf der Trainerposition vollzogen wird dann .............................................

08.03.2019 - 23:18 - Schalker1965

Um den drohenden Abstieg zu verhindern muss CT jetzt Lothar M. (als Cheftrainer), Stefan E. (als Co-Trainer) und Oliver K. (als Torwartrainer) nach Schalke holen. Mit dem Trainerteam schaffen wir nächstes Jahr sogar die CL-Quali.

08.03.2019 - 23:15 - Noah1

@KB1904 :Es ist ja nicht mein Kreisligatrainer, aber lassen wir das mal. Also Mark Wilmots oder Huub/Mike. Da bin ich ja mal gespannt, ob sich die Genannten das zutraun oder antun wollen.

08.03.2019 - 23:07 - KB1904

@Noah1

es gibt 2 Varianten der Sicherheit

1.mit deinem Kreisligatrainer steigen wir mit Sicherheit ab.
2. mit einem neuen Trainer egal wer es ist können wir mit Sicherheit nicht schlechter spielen als unter deinem Kreisligatrainer.

Meiner Meinung nach sollte man Marc Willmots als Trainer nehmen wenn es Huub /Mike nicht als Interimstrainer bis Saisonende machen wollen.

Man muss aber auch sagen das es wieder sehr merkwürdige Entscheidungen in diesem Spiel durch den DFB gegeben hat. In Köln die Kellerkinder feiern scheinbar immer noch Karneval. Dazu kommt noch das ein Schiedsrichter aus Stuttgart eingesetzt wurde. Wenn das kein Geschmäckle ist...................

08.03.2019 - 23:02 - fachi1904

TD wird die Truppe vor dem Abstieg retten und nächste Saison unter die ersten fünf bringen.

08.03.2019 - 22:57 - Noah1

@KB 1904: jetzt wüsste ich aber nur zu gerne, wer deiner Meinung nach der Nicht-Kreisligatrainer ist, der diese Truppe mit Sicherheit vor dem Abstieg bewahren wird. Wohlgemerkt: auch die Relegation ist angesicht der möglichen Gegner kein Selbstläufer.

08.03.2019 - 22:41 - KB1904

Wenn nicht jetzt,wann dann ?

08.03.2019 - 22:37 - Goli

RS gleich BILD

08.03.2019 - 22:36 - Bucklige Brotspinne

Jetzt ist er weg...der Laptoptrainer....