Der FC Remscheid bleibt am Führungsduo Radevormwald und FC Kray weiter dran.

REMSCHEID: Kein Gedanke an Herbstmeisterschaft

05. November 2006, 09:36 Uhr

Der FC Remscheid bleibt am Führungsduo Radevormwald und FC Kray weiter dran.

Der FC Remscheid bleibt am Führungsduo Radevormwald und FC Kray weiter dran. Durch den 2:1-Erfolg über die Tgd Essen West am vergangenen Wochenende ist man weiterhin voll dabei. "Wir sind gut im Rennen", nickt auch FCR-Coach Lothar Steinhauer ab, fügt aber energisch hinzu: "Wir müssen weiter hartnäckig dabei bleiben."

Denn die dicken Brocken haben die Remscheider hinter sich, sowohl gegen beide Führenden der Tabelle als auch gegen Essen West mussten sie schon ran. "Gegen die Mannschaften von oben haben wir jetzt gespielt, deshalb bin ich guter Dinge, dass wir bis zur Winterpause dabei sind", erklärt Steinhauer, der mit seinem Team nun vier Partien hintereinander erfolgreich war. "Wir haben wirklich eine ganz gute Serie."
Ob sich die auch heute bei der Tgd Hilgen fortsetzt, wird sich zeigen, denn es ist gar nicht so lange her, da haben die Hilgener den FCR im Kreispokalfinale mit 5:1 abgefertigt. Steinhauer erinnert sich: "In der Begegnung habe ich meine Reserveleute eingesetzt, da ich viel mehr Wert auf die Meisterschaft lege als auf den Cup. Und somit kam dieses Ergebnis zustande, was auch unsere Fans aufgebracht hat."

Sein Zusatz: "Aber durch den Sieg gegen Essen West kann man sagen, dass ich alles richtig gemacht habe." Dennoch erwarten die Anhänger auch heute noch einmal Wiedergutmachung für die Pokalpleite. "Wir müssem wieder auf dem Ascheplatz antreten, das wird nicht einfach." Zudem hat er auch vor den Akteuren des Kontrahenten gehörigen Respekt: "Das ist eine sehr kompakte Truppe mit einem gefährlichen Mittelstürmer Marcus Banken, der immer für ein Tor gut ist und sich gerade in der Luft gut behaupten kann." Die größte Stärker der Hilgener ist ihm auch bekannt: "Sie kommen über ihre eingeschworene Gemeinschaft."
Doch die muss heute überwunden werden, will man weiter im Kampf um den Aufstieg ein Wort mitreden. Zudem kommt es am letzten Spieltag der Hinrunde zum Duell zwischen Radevormwald und FC Kray. "Aber ich mache mir keine Gedanken darüber, ob wir eventuell Herbstmeister werden. Wichtig ist, wo wir nach 30 Spielen stehen."

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren