Der Schock des Nichtaufstiegs in die Oberliga ist verdaut, ab dem heutigen Sonntag geht die Zweitvertretung der Fortuna mit neuem Elan an die Verbandsliga-Aufgabe heran.

DÜSSELDORF II: "Topspiel" und offene Stellen

cb
13. August 2006, 11:36 Uhr

Der Schock des Nichtaufstiegs in die Oberliga ist verdaut, ab dem heutigen Sonntag geht die Zweitvertretung der Fortuna mit neuem Elan an die Verbandsliga-Aufgabe heran.

Der Schock des Nichtaufstiegs in die Oberliga ist verdaut, ab dem heutigen Sonntag geht die Zweitvertretung der Fortuna mit neuem Elan an die Verbandsliga-Aufgabe heran.

Und gleich zum Auftakt steht mit der Partie in Kapellen/Erft eine harte Aufgabe für die Truppe von Coach Goran Vucic bevor, der betont: "Gleich ein Topspiel, für mich ist Kapellen der Favorit der Klasse." Wobei er das Licht seiner Elf nicht unter den Scheffel stellt: "Wir haben fünf Wochen gut gearbeitet, haben allerdings eine neue Mannschaft beisammen. Jetzt brauchen wir etwas Geduld, wichtig ist, wir haben keinen Druck." Begründung des Trainers: "Wir müssen nicht aufsteigen, aber natürlich wollen wir wieder in der Spitzengruppe landen. Bei meinen Jungs sehe ich, wie jeder unbedingt in die Mannschaft will. Zudem wissen wir, der Vorstand unterstützt uns absolut."

Vielleicht auch noch mit ein oder zwei neuen Kicker, denn die Düsseldorfer sind noch auf der Suche nach einem Mittelfeld-Mann und einem Stürmer. Vucic: "Aber aktuell ist keiner zur Probe da, denn vor dem Ligaauftakt brauchen wir Ruhe im Kader. Danach schauen wir weiter, wir benötigen aber echte Qualität." Wie einen Dirk Böcker, der aufgrund seines Studiums die Zelte bei der ersten Elf abbrach und nun der Kopf der Reserve wird. Vucic: "Ein ganz wichtiger Mann. Ich überlege nur noch, ob er in der Abwehr oder im defensiven Mittelfeld eingesetzt wird." Vor dem Match gegen Kapellen bangt der Linienchef noch um die Einsätze von Redouan Yotla (Kniebeschwerden) und Arne Janssen (Wadenprobleme).

Autor: cb

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren