Nur noch ein paar Wochen, dann trifft der FFC Frankfurt im DFB-Pokalfinale auf Bayern München. In der Bundesliga steht das Duell bereits an diesem Spieltag an.

Frauen: Expertentipp

Kahlert glaubt nicht an einen 7:1-Sieg

19. April 2012, 19:17 Uhr

Nur noch ein paar Wochen, dann trifft der FFC Frankfurt im DFB-Pokalfinale auf Bayern München. In der Bundesliga steht das Duell bereits an diesem Spieltag an.

Dass dies ein vorgezogenes Finale wird, beziehungsweise es zum Abtasten des Gegners wird, befürchtet Frankfurts Trainer Sven Kahlert nicht. "Wir kennen den Gegner und das Pokalspiel ist eh anders. Da kann man sich auf nichts verlassen. Es entscheidet einzig und allein die Tagesform und welche Mannschaft abgezockter ist." Außerdem glaubt er, dass zu den "sportlichen Faktoren" noch andere hinzukommen. So zum Beispiel, wer mit der großen Kulisse besser zurechtkommt.

Doch bis dahin sind es noch drei Wochen. Erst einmal steht für den FFC am Samstag, 21. April (14.15 Uhr), das Champions League-Halbfinale gegen Arsenal London an. Und da wollen "wir das Finale in München erreichen" erklärt Kahlert.

Die Partie des 18. Spieltags wurde wegen der Champions League auf kommenden Mittwoch, 25. April (18 Uhr), verlegt. Und dann erwartet Kahlert "ein schweres Spiel. Das wird nicht wieder ein 7:1 wie im Hinspiel." Denn er weiß: "Solche Spiele hat man nicht mehrmals in einem Jahr." Deswegen prophezeit er seiner Mannschaft auch, dass sie bis an die Leistungsgrenze gehen und "alles investieren muss", damit zumindest drei Punkte dabei rausspringen.

[b]So tippt Sven Kahlert (Trainer 1. FFC Frankfurt) den 18. Spieltag:[/b]

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren