Noch vor der anstehenden richtungsweisenden Englischen Woche in der Meisterschaft hat der TSV Feldhausen wichtige Weichen für die nahe Zukunft gestellt.

TSV Feldhausen

Trainerteam bleibt ein weiteres Jahr

RS
13. April 2012, 20:28 Uhr

Noch vor der anstehenden richtungsweisenden Englischen Woche in der Meisterschaft hat der TSV Feldhausen wichtige Weichen für die nahe Zukunft gestellt.

Cheftrainer Ralf Reiprich wird auch in der nächsten Saison die sportlichen Geschicke an der Marienstraße verantworten. Mit ihm bleibt Reserve-Coach Ralf Granzow dem TSV ebenfalls über die laufende Spielzeit hinaus erhalten.

„Ich hatte in den vergangenen Wochen sehr gute Gespräche mit dem Vorstand, vor allem aber auch mit meiner Mannschaft. Wir alle wollen den gemeinsamen Weg fortsetzen“, erklärte Reiprich. Der TSV steht nach 20 Spieltagen in der Kreisliga B1 Gelsenkirchen auf Platz fünf und hat noch zwei ausstehende Partien in der Hinterhand. Zuletzt gelangen den Gelb-Schwarzen sechs Siege in Serie. „Wir wollen noch möglichst viele Punkte holen und dann in der nächsten Saison richtig oben angreifen“, so Reiprich vor dem Heimspiel am Sonntag gegen Schwarz-Weiß Bülse (15 Uhr, Marienstraße).

Granzow geht in die zwölfte Spielzeit

Kontinuität auf dem Trainerstuhl gilt umso mehr für die Feldhausener Reserve, die in der Kreisliga C beheimatet ist. Ralf Granzow wird seinem Team trotz einer sehr wechselhaften Spielzeit aufgrund zahlreicher personeller Engpässe auch im zwölften Jahr (!) die Treue halten. Bereits seit der Saison 2001/02 ist Granzow für den Unterbau an der Marienstraße verantwortlich und darüber hinaus seit 2005 im Vorstand als Beisitzer aktiv. Granzow: „Der TSV ist eine Herzensangelegenheit. Ich hoffe, dass wir die Saison vernünftig zu Ende bringen und dann ab Sommer etwas besser aufgestellt sind.“

Autor: RS

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren