Fußball-Nationalspieler Sebastian Kehl wird Bundesligist Borussia Dortmund nach seinem Comeback am vergangenen Sonntag gegen den VfB Stuttgart erneut auf unbestimmte Zeit fehlen.

BVB: Comeback von Kehl auf unbestimmte Zeit verschoben

08. Februar 2007, 14:27 Uhr

Fußball-Nationalspieler Sebastian Kehl wird Bundesligist Borussia Dortmund nach seinem Comeback am vergangenen Sonntag gegen den VfB Stuttgart erneut auf unbestimmte Zeit fehlen.

Fußball-Nationalspieler Sebastian Kehl wird Bundesligist Borussia Dortmund nach seinem Comeback am vergangenen Sonntag gegen den VfB Stuttgart erneut auf unbestimmte Zeit fehlen. Der 26-Jährige klagt erneut über Schmerzen am Narbengewebe seines operierten Knies. `Solange die Schmerzen nicht weg sind, werde ich nicht ins Mannschaftstraining zurückkehren´, sagte der Mitteldspieler, der sich zuletzt auch von Nationalmannschafts-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt behandeln ließ. BVB-Trainer Jürgen Röber erklärte, es sei `überhaupt nicht abzusehen´, wann Kehl wieder zur Verfügung steht. Kehl war beim 0:1 gegen den VfB Stuttgart in der 58. Minute eingewechselt worden und hatte nach einem knappen halben Jahr Verletzungspause sein Comeback gegeben.

Zuvor war er zum Saisonauftakt am 11. August vergangenen Jahres bei Bayern München (0:2) zum Einsatz gekommen, als er in einem Zweikampf mit Hasan Salihamidzic verletzt wurde und sich anschließend einer Knieoperation unterziehen musste. Unterdessen kündigte Röber den BVB-Profis vor dem Spiel gegen den Tabellenletzten Hamburger SV am kommenden Samstag (15.30 Uhr/live bei arena) eine verschärfte Gangart an. `Es kann nicht sein, dass die Mannschaft gegen Bayern München an ihre Grenzen geht und danach gegen Mainz und Stuttgart den Eindruck vermittelt, als hätte sie nicht alles gegeben´, sagte Röber. Nach dem 3:2-Sieg gegen den deutschen Meister Bayern München hatten die Westfalen gegen Stuttgart und beim abstiegsbedrohten FSV Mainz 05 jeweils 0:1 verloren.

Autor:

Kommentieren