Italiens Top-Klub Lazio Rom droht Ungemach

us
03. Januar 2004, 16:19 Uhr

Nach dem AC Parma muss auch Lazio Rom einen Ausverkauf seiner Spieler fürchten. Die Spitzenmannschaft aus der Serie A wird von großen finanziellen Probleme geplagt, die sogar zum Konkurs führen könnten.

Keine gute Zeiten für den italienischen Erstligisten Lazio Rom. Den Hauptstädtern droht angesichts der ungelösten Finanzprobleme bis Monatsende der Verlust namhafter Stars und schlimmstenfalls sogar der Konkurs. Sollten die Spieler um Stürmerstar Simone Inzaghi ihre noch ausstehenden Gehälter in Höhe von insgesamt elf Millionen Euro nach Ablauf einer Stillhalte-Vereinbarung einfordern und der Ex-Meister im Zuge des noch zu billigenden Sanierungsplanes nicht die angestrebte Kapitalaufstockung von 120 Millionen Euro erreichen, müsste der Klub das Insolvenzverfahren eröffnen lassen.

Die prekäre Lage bei Lazio schürt auf dem Apennin, wo auch der frühere Europacup-Gewinner AC Parma durch den Finanz-Skandal bei seinem Mutter-Konzern Parmalat in Schwierigkeiten geraten ist, Spekulationen über den Abschied von mehreren Spielern noch während der bis zum Monatsende laufenden Transfer-Periode.

"Bei Lazio hat die große Flucht begonnen", schrieb die Tageszeitung La Repubblica am Samstag. Der italienische Nationalspieler Stefano Fiore liebäugelt angeblich schon mit einem Wechsel zum englischen Spitzenteam Chelsea London, und Stürmer Bernardo Corradi steht offenbar bereits in Kontakt mit Meister Juventus Turin. Über Inzaghis Pläne dagegen ist nichts bekannt.

Autor: us

Kommentieren