In England könnte offenbar in naher Zukunft der nächste Top-Klub von einem russischen Öl-Magnaten übernommen werden. Ralif Safin ist an einem Kauf von Manchester United interessiert.

Russischer Öl-Magnat will ManU kaufen

as
29. Dezember 2003, 13:34 Uhr

In England könnte offenbar in naher Zukunft der nächste Top-Klub von einem russischen Öl-Magnaten übernommen werden. Ralif Safin ist an einem Kauf von Manchester United interessiert.

Das Beispiel des FC Chelsea London scheint Schule zu machen: Nun ist der nächste Öl-Magnat an der Übernahme eines Top-Klubs der Premier League interessiert. Ralif Safin möchte Manchester United aufkaufen. Der Mitbegründer der Lukoil-Gruppe hat nach Angaben des Daily Telegraph bereits mit britischen Banken Kontakt aufgenommen, um die Angelegenheit zu prüfen. Bereits seit Monaten kursieren Gerüchte um eine mögliche Übernahme des an der Börse notierten Klubs. Daraufhin hatte sich der Kurs im laufenden Jahr mehr als verdoppelt.

Hauptaktionär bei "ManU" ist mit 24,24 Prozent der Anteile derzeit die Holdinggesellschaft Cubic Expression, die von den irischen Geschäftsleuten JP McManus und John Magnier geführt wird. Weitere 14,31 Prozent hält der amerikanische Milliardär Malcolm Glazer, Eigentümer des amerikanischen Football-Teams Tampa Bay Buccaneers.

FC Chelsea war zu Saisonbeginn übernommen worden

Bereits zu Saisonbeginn war Liga-Rivale FC Chelsea vom russischen Öl-Milliardär Roman Abramowitsch übernommen worden. Anschließend lotste der neue Klubchef für 160 Millionen Euro Stars wie Hernan Crespo, Damian Duff, Juan Sebastian Veron, Claude Makelele, Adrian Mutu oder Njitap Geremi an die Stamford Bridge.

Autor: as

Kommentieren