In Lütgendortmund sind die Lichter noch lange nicht ausgegangen und auch wenn drei Abgänge zu verzeichnen sind ist man im Verein ein bisschen optimistisch.

SG Lütgendortmund

Kondition und Kampf

RS
31. Januar 2012, 11:02 Uhr

In Lütgendortmund sind die Lichter noch lange nicht ausgegangen und auch wenn drei Abgänge zu verzeichnen sind ist man im Verein ein bisschen optimistisch.

"Die Hallenstadtmeisterschaften waren gut (man scheiterte im Viertelfinale an ASC 09 Dortmund, Anm. d. Red.), die Stimmung ist hervorragend und wir haben ein wichtiges Zeichen setzen können", erklärt SG-Geschäftsführer Marc Görgens. Das Trainerteam um Thorsten Nilkowski bleibt dem Verein auch in der nächsten Saison treu und so hofft die SG Schwung mit in die Rückrunde nehmen zu können. "Unser Pech ist natürlich diese Umstrukturierung, aber das lässt sich nicht ändern."

Marc Görgens befürwortet die lange Winterpause in dieser Saison und braucht sich wegen dem Wetter in der Vorbereitung keine Sorgen machen. "Mit unserem Kunstrasen sind wir sehr gut ausgestattet und ich finde, dass die Funktionäre endlich mal ein Zeichen mit dieser langen Winterpause gesetzt haben!" Viel Wert wird auf die Kondition gelegt, denn nur über "den Kampf" sei der Klassenerhalt zu schaffen.

Abgänge:
Daniel Wiedand (Hellweg Lütgendortmund)
Christian Wiegand (TuS Bövinghausen)
Patrick Kunze (TuS Bövinghausen)

Autor: RS

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren