Nach der Vertragsverlängerung mit Topstürmer Eric Houde und den spektakulären Neuverpflichtung von Yannick Dubé aus der Schweiz, haben die Stechmücken einen weiteren Knaller an Land gezogen.

MOSKITOS: Calce bleibt - "Mauer" Couture kommt !

amo
03. Mai 2005, 11:12 Uhr

Nach der Vertragsverlängerung mit Topstürmer Eric Houde und den spektakulären Neuverpflichtung von Yannick Dubé aus der Schweiz, haben die Stechmücken einen weiteren Knaller an Land gezogen.

Essen (RS). Die Moskitos Essen wollen in der kommenden Saison hoch hinaus. Anders ist die Transferpolitik nicht zu deuten. Nach der Vertragsverlängerung mit Topstürmer Eric Houde und den spektakulären Neuverpflichtung von Yannick Dubé aus der Schweiz, haben die Stechmücken einen weiteren Knaller an Land gezogen. Von Ligakonkurrent EC Bad Tölz wechselt Keeper Patrick Couture an den Westbahnhof. Der Schlussmann erhält bei den Essenern einen Jahresvertrag. Neu ist auch Matthias Wittmann aus Landshut. Der 19-Jährige soll Patrick Strauch ersetzen, der ebenso wie Toni Raubal und Chris Peyton keinen neuen Vertrag mehr erhält.

"Couture hat in den letzten beiden Spielzeiten in Tölz bewiesen, was er kann. Das mussten wir leider am eigenen Leib erfahren", freute sich ESC-Sportchef Uli Egen über den Deal mit dem Franko-Kanadier. In der Tat war es in den vergangenen Jahren vornehmlich dem 27-Jährigen zu verdanken, dass die Löwen nicht in die Oberliga abgestiegen sind. In Tölz erhielt er von den Fans den Spitznamen "Mauer". Vorteil Moskitos diesmal: Anders als zu Beginn der letzten Saison, in der mit Pettar Rönnquist ein vermeintlicher Stargoalie "blind" verpflichtet wurde, kauft man bei Couture nicht die Katze im Sack.
Was auch für Matthias Wittmann gilt. "Ich habe ihn öfters gesehen und war jedes Mal von ihm begeistert. Er ist ein sehr entwicklungsfähiger Spieler", lobt Egen den Außenstürmer. Wittmann wollte eigentlich in Landshut bleiben, doch nach dem plötzlichen Abgang von Trainer Bernie Engelbrecht, suchte der Angreifer auch eine neue Herausforderung.

Weiterhin den Moskitos treu bleibt Stürmer Luigi Calce. "Es war für uns keine Frage, ihm ein Angebot zu unterbreiten", stellt Egen klar: "Luigi ist die Ideallösung für den dritten Block. Er ist ein Kämpferherz, geht mit gutem Beispiel voran."
Verhandelt wird in diesen Tagen auch noch mit Andreas Raubal, Thomas Popiesch und Stefan Wilhelm, die allesamt ein Angebot vorliegen haben. Auch Schwenningens Verteidger Ben Storey hat eine Offerte aus Essen vorliegen. Hinter dem schussstarken Defender ist allerdings die halbe Liga her. "Mal gucken, wie er sich entscheidet", grübelt Egen. Alexander Morel

Autor: amo

Kommentieren