Borussia Mönchengladbach scheint nach dem Abgang von Marco Reus (im Sommer zum BVB) auf der Suche nach einem Nachfolger in Polen fündig geworden zu sein.

Mönchengladbach

Kommt Reus-Nachfolger aus Polen?

Krystian Wozniak
27. Januar 2012, 16:53 Uhr

Borussia Mönchengladbach scheint nach dem Abgang von Marco Reus (im Sommer zum BVB) auf der Suche nach einem Nachfolger in Polen fündig geworden zu sein.

Wie die Medien in Polen berichten, soll Borussia Mönchengladbach neben Semir Stilic (RS berichtete) nun auch auf dessen Mannschaftskollegen von Lech Posen Artjoms Rudnevs aufmerksam geworden sein. Anders als Stilic' Vertrag, der im Sommer ausläuft, ist der 24-jährige Lette Rudnevs noch bis zum 30. Juni 2014 in Posen gebunden.

Doch seine ultimative Torquote von 20 Toren in 18 Pflichtspielen gibt Raum für Spekulationen. Neben Gladbach sollen in der Vergangenheit auch diverse andere europäische Klubs an den Diensten des Angreifers interessiert gewesen sein. Zuletzt galt der FC Genua als erster Anwärter für Rudnevs. Bislang schreckte die interessierten Vereine aber die geforderte Ablösesumme von bis zu sieben Millionen Euro ab. Die "Fohlen" wären nach den 17,5 Millionen Euro für Reus aber flüssig.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren