Es ist gar nicht so lange her, da wurde er auf dem Boulevard noch als „Lewandoofski“ verspottet, inzwischen ist Robert Lewandowski DIE Torgarantie der Borussia.

BVB: Lewandowski

"Die Bayern müssen, wir können"

29. November 2011, 13:40 Uhr

Es ist gar nicht so lange her, da wurde er auf dem Boulevard noch als „Lewandoofski“ verspottet, inzwischen ist Robert Lewandowski DIE Torgarantie der Borussia.

Neun Treffer hat der Pole nun schon auf dem Konto, allesamt erzielt im heimischen Signal Iduna Park, und seit dem Samstag darf er sich nun auch offiziell anerkannter Derby-Held nennen. Nachdem Lewandowski im Vorjahr beim 3:1-Sieg auf Schalke sein allererstes Bundesligator erzielt hatte, brachte er den BVB am Samstag mit seinem Treffer auf die Siegerstraße. „Ein tolles Gefühl. Das war ein super wichtiger Sieg“, befand Lewandowski schließlich nach dem Abpfiff.

[gallery]2177,0[/gallery]
Dabei hatte der Nachmittag so gar nicht nach dem Geschmack des polnischen Nationalspielers begonnen. Schließlich musste der 23-Jährige erstmals wieder in dieser Saison auf der ungeliebten Position im offensiven Mittelfeld ran, hinter Lucas Barrios, der erstmals in dieser Saison in der Startelf des BVB stand. „Ich war darüber schon etwas überrascht“, gab Lewandowski nachher zu. „Denn jeder weiß, dass ich lieber im Sturmzentrum spiele.“

Probleme hatte er freilich nicht, sich hinter dem Paraguayer zu Recht zu finden. Erneut präsentierte er sich bärenstark, agil, sehr laufstark. „Aber die Position ist ja auch nicht neu für mich“, stellt Lewandowski klar, „schließlich habe ich dort die ganze Meistersaison lang gespielt.“

Nach dem siebten „Dreier“ aus den letzten acht Spielen, nach dem Sieg über die Bayern und dem Derby-Erfolg ist der BVB nun wieder voll in der Spur. Und schon wieder auf Meisterkurs? Darüber zu sprechen ist natürlich weiter strengstens verboten, Lewandowski allerdings konnte sich, darauf angesprochen, einen kleinen Seitenhieb nicht verkneifen. „Der Unterschied ist“, sagte er also, „die Bayern müssen gewinnen, wir können.“
Und in dieser Rolle fühlt sich Borussia Dortmund ausgesprochen wohl.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren