Der Wuppertaler SV Borussia hat die Tabellenführung in der Fußball-Regionalliga Nord übernommen.

Regionalliga Nord: Wuppertal übernimmt Tabellenführung

08. November 2006, 22:35 Uhr

Der Wuppertaler SV Borussia hat die Tabellenführung in der Fußball-Regionalliga Nord übernommen.

Der Wuppertaler SV Borussia hat die Tabellenführung in der Fußball-Regionalliga Nord übernommen. Nach einem 1:0 (0:0) bei der zweiten Mannschaft von Hertha BSC Berlin liegen die Bergischen aufgrund der besseren Tordifferenz auf Rang eins vor dem VfL Osnabrück, der im Nord-Derby beim FC St. Pauli zu einem 2:2 (1:2). Ebenso wie Osnabrück verpassten auch Rot-Weiß Erfurt (0:0 in Leverkusen) und Dynamo Dresden durch das 1:1 (1:1) in Wilhelmshaven den Sprung auf Platz eins. Bei der Heimpremiere des neuen Trainers Stefan Böger musste Holstein Kiel am 15. Spieltag sogar eine 2:3 (2:2)-Niederlage gegen den Tabellenletzten Borussia Mönchengladbach II einstecken.

Die `Störche´ rutschten damit auf einen Abstiegsplatz ab. Den entscheidenden Treffer für den Wuppertaler SV Borussia in Berlin erzielte Abwehrspieler Andre Wiwerink (67.), der damit auch die Auswärts-Negativserie des WSV von fünf Spielen ohne Sieg beendete. Nach dem Führungstreffer von Jan Schanda (10.) drehte St. Pauli vor 17.368 Zuschauern am Millerntor durch Charles Takyi (30.) und Marvin Braun (32.) innerhalb von zwei Minuten die Partie gegen Osnabrück. Gäste-Torjäger Thomas Reichenberger sorgte mit seinem vierten Saisontreffer in der 62. Minute für den Ausgleich. Dresden geriet in Wilhelmshaven durch Gregorz Lekki (21.) 0:1 in Rückstand, Marco Vorbeck (37.) glich mit seinem achten Saisontor aus. Unter der Regie des neuen Trainers Norbert Meier bleibt Dynamo auswärts ohne Sieg. Für Erfurt ging in Leverkusen eine Serie von sechs Siegen hintereinander zu Ende.

Torjäger Dominick Kumbela sah wegen Meckerns zu allem Überfluss noch die Gelb-Rote Karte (75.). Leverkusen schaffte durch das dritte Remis aus den letzten vier Spielen den Sprung auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Der 1. FC Union Berlin kassierte beim 1:2 (0:1) im Aufsteiger-Duell gegen den 1. FC Magdeburg bereits die vierte Niederlage in Folge. Im zweiten Spiel unter der Leitung des neuen Trainers Heiko Bonan feierte Zweitliga-Absteiger Rot-Weiß Ahlen durch ein 4:3 (2:1) bei der zweiten Mannschaft des Hamburger SV den ersten Erfolg. Die Reserve von Borussia Dortmund beendete durch den 1:0 (0:0)-Erfolg bei der zweiten Mannschaft des SV Werder Bremen eine Negativserie von sechs Spielen ohne Sieg.

Autor:

Kommentieren