"Gunners" schießen Liverpool in die Krise

us
04. Oktober 2003, 18:48 Uhr

Spitzenreiter Arsenal London hat die "Reds" vom FC Liverpool im Topspiel der englischen Premier League mit 2:1 bezwungen. Liverpools Starstürmer Michael Owen verdrehte sich das Knie und musste ausgewechselt werden.

Tabellenführer FC Arsenal London bleibt in der englischen Premier League weiter das Maß aller Dinge. Die "Gunners" und Torwart Jens Lehmann gewannen das Spitzenspiel bei Rekordmeister FC Liverpool 2:1 (1:1) und verdienten sich die drei Zähler mit einer klaren Leistungssteigerung im zweiten Durchgang. Die "Reds" waren durch den Australier Harry Kewell (14.) in Führung gegangen. Die Gäste aus London, die sehr verhalten begannen, glichen erst in der 31. Minute durch ein Eigentor des Finnen Sami Hyypiä (31.) aus. Der Abwehrspieler lenkte einen Kopfball des Brasilianers Edu nach einem Freistoß von Robert Pires ins eigene Tor.

Traumtor von Pires sorgt für den "Dreier"

In den zweiten 45 Minuten diktierten die "Gunners" das Tempo und gingen verdientermaßen durch einen fulminanten 18-m-Effetschuss des Franzosen Pires (68.) in Führung. Mit 20 Punkten ist die Elf des französischen Teammanagers Arsene Wenger, der das Duell gegen seinen Landsmann Gerard Houllier auf Seiten von "Pool" für sich entschied, weiterhin Spitzenreiter. Arsenal ist zudem weiterhin ungeschlagen. Lehmann konnte trotz des Auswärtssieges nicht voll überzeugen. Er strahlte keine Ruhe und Souveränität aus.

Die Mannschaft von der Anfield Road kassierte schon die dritte Saisonschlappe. Dabei hatten die Liverpooler zuvor in 22 Premier-League-Vergleichen mit den "Kanonieren" des FC Arsenal nur vier verloren und galten eigentlich als Angstgegner der Londoner. Der Rückstand des ehemaligen Europapokalsiegers der Landesmeister auf Arsenal beträgt nun schon neun Zähler.

Owen verletzt ausgewechselt

Die Niederlage könnte zudem doppelt bitter für die "Reds" sein. Nationalstürmer und Torjäger Michael Owen, der schon siebenmal in dieser Saison erfolgreich war, verdrehte sich in der 62. Minute ohne Fremdeinwirkung das rechte Knie. In der 72. Minute musste der angeschlagene Nationalstürmer gegen Emile Heskey ausgewechselt werden. Owens Einsatz im wichtigen EM-Qualifikationsspiel am 11. Oktober in der Türkei erscheint sehr fraglich.

"ManU" bezwingt Birmingham 3:0

Manchster United zeigte sich unterdessen von der 1:2-Pleite in der Champions League beim VfB Stuttgart gut erholt und bezwang Birmingham City mit 3:0. Durch die Treffer von Ruud van Nistelrooy (35. Foulelfmeter), Paul Scholes (57.) und Ryan Giggs (82.) kletterten die "Red Devils" vorerst auf Tabellenplatz zwei. Lokalrivale Manchester City unterlag dagegen mit 0:1 bei den Wolverhampton Wanderers, Tottenham Hotspur setzte sich mit 3:0 gegen den FC Everton durch. Leeds United verließ die Abstiegsränge durch ein 2:1 gegen die Blackburn Rovers.

Autor: us

Kommentieren