Am fünften Spieltag der spanischen Primera Division kommt es heute Abend zum Spitzenspiel zwischen dem FC Valencia und Real Madrid. Beide Teams rangieren mit zehn Punkten auf den Plätzen zwei und drei der Tabelle.

Valencia freut sich auf das Duell mit Real Madrid

jso
27. September 2003, 10:58 Uhr

Am fünften Spieltag der spanischen Primera Division kommt es heute Abend zum Spitzenspiel zwischen dem FC Valencia und Real Madrid. Beide Teams rangieren mit zehn Punkten auf den Plätzen zwei und drei der Tabelle.

Die spanischen Fans freuen sich auf das Spitzenspiel der Primera Division. Heute Abend ab 21:30 Uhr empfängt der Tabellen-Dritte aus Valencia den Tabellen-Zweiten Real Madrid. Beide Teams sind noch ungeschlagen und haben nach den ersten vier Partien zehn Punkte auf dem Konto. Die Hauptstädter haben allerdings die bessere Tordifferenz.

Aimar sieht gute Siegchancen

Der Gastgeber wird alles versuchen, um die erste Saisonniederlage auch gegen das Star-Ensemble aus der Hauptstadt zu verhindern. Pablo Aimar, argentinischer Mittelfeldregisseur auf Seiten Valencias, rechnet sich gute Chancen aus: "Real ist in der Abwehr verwundbar. Das müssen wir ausnutzen. Allerdings müssen wir aufpassen, dass wir nicht in einen dieser gefährlichen Konter laufen." Mit dem 1:0-Erfolg über den AIK Stockholm im UEFA-Cup ist dem FC Valencia eine gute Generalprobe gelungen.

Der FC Valencia kann im Spitzenspiel des fünften Spieltages voraussichtlich wieder in Bestbesetzung auflaufen. Der argentinische Abwehrspieler Roberto Ayala kann nach muskulären Problemen wieder auflaufen. Der Innenverteidiger verlängerte zudem seinen Vertrag bis 2007. An dem mehrfachen Nationalspieler der "Gauchos" war auch Real Madrid interessiert gewesen.

Personalsorgen bei Real Madrid

Die "Königlichen" müssen beim schweren Auswärtsspiel in Valencia höchstwahrscheinlich ohn Stürmer Raul und Mittelfeldregisseur Zinedine Zidane auskommen. Raul muss nach einer Hüftprellung aus der Partie beim FC Malaga vom vergangenen Wochenende zusehen. Zidane musste das Training mit Adduktoren-Problemen abbrechen. Für die beiden Verletzten würden "Guti" und Javier Portillo zum Einsatz kommen.

Spitzenreiter zu Gast in Osasuna

Tabellenführer Deportivo La Coruna muss heute ab 19:30 Uhr bei CA Osasuna antreten. Die Galizier haben bisher alle vier Spiele für sich entscheiden können. Vor allem Torjäger Walter Pandiani wusste in den bisherigen Spielen zu überzeugen. Der Angreifer erzielte vier Treffer in vier Partien. Doch La Coruna ist gewarnt. Osasuna liegt derzeit auf Platz sechs der Tabelle und gehört zu den Überraschungsteams der Liga. Das Team des mexikanischen Trainers Javier Aguirre erkämpfte sich am vergangenen Spieltag ein 1:1-Unentschieden beim FC Barcelona.

Die restlichen Spiele im Überblick:

Celta Vigo - Real Valladolid, Athletic Bilbao - R.S. San Sebastian (beide heute 19:30 Uhr), Real Saragossa SAD - Betis Sevilla, Albacete Balompie - Real Mallorca, Real Racing Santander - FC Villarreal, Espanyol Barcelona - FC Malaga (alle Sonntag 17:30 Uhr), FC Sevilla - Real Murcia (Sonntag 19 Uhr), Atletico Madrid - FC Barcelona (Sonntag 21:30 Uhr).

Autor: jso

Kommentieren