Wichtiges Gremium! Genau das ist der Spielerrat. Bei RWE gehören dem Kapitän Ali Bilgin, Ronny Nikol, Hilko Ristau, Dirk Langerbein, Michael Bemben, Alex Löbe und neu Stijn Haeldermans an. Interessant ist sicherlich, dass es rund um diese Riege - zeitgleich aufgetreten mit der vollzogenen Trennung von den Physiotherapeuten Thomas und Christian Zetzmann - Meldungen gibt, die von einem Abtreten sprechen.

RWE: Bemben kein Teamrat - Hickhack um Binde

og
29. Oktober 2005, 11:03 Uhr

Wichtiges Gremium! Genau das ist der Spielerrat. Bei RWE gehören dem Kapitän Ali Bilgin, Ronny Nikol, Hilko Ristau, Dirk Langerbein, Michael Bemben, Alex Löbe und neu Stijn Haeldermans an. Interessant ist sicherlich, dass es rund um diese Riege - zeitgleich aufgetreten mit der vollzogenen Trennung von den Physiotherapeuten Thomas und Christian Zetzmann - Meldungen gibt, die von einem Abtreten sprechen.

Wichtiges Gremium! Genau das ist der Spielerrat. Bei RWE gehören dem Kapitän Ali Bilgin, Ronny Nikol, Hilko Ristau, Dirk Langerbein, Michael Bemben, Alex Löbe und neu Stijn Haeldermans an. Interessant ist sicherlich, dass es rund um diese Riege - zeitgleich aufgetreten mit der vollzogenen Trennung von den Physiotherapeuten Thomas und Christian Zetzmann - Meldungen gibt, die von einem Abtreten sprechen. "Der Rat besteht weiterhin", erklärt Bilgin, "Stijn haben wir dazu geholt, weil er vom Alter und von der Leistung dazu gehört." Klar ist, die Gruppe ("loses" Mitglied ist bei wichtigen Dingen auch Holger Wehlage) besteht tatsächlich weiterhin - bis auf Bemben: "Ich bin aus persönlichen Gründen zurück getreten, zurzeit kein Teil."
Interessant ist sicherlich auch die Tatsache, dass ein Bemben - bis dahin als stellvertretender Kapitän registriert - die Binde beim 2:2 in Wattenscheid nicht trug. "Ich weiß nicht, warum Hilko Kapitän war", erklärt Bilgin "ich war verletzt, bei der Vorbereitung nicht dabei. Ob Michael offiziell zu meinem Vertreter bestimmt wurde, weiß ich nicht, auch zu dieser Zeit war ich am Anfang der Saison verletzt." Warum Ristau als "Anführer" auflief, weiß er (vgl. Nachgefragt).
Bilgin räumt ein: "Fakt ist, Michael war bis dato mein Vertreter, wenn ich nicht spielte." Auch Bemben war darüber sehr überrascht, nicht das Team auf das Feld zu führen. "Ich habe gestaunt", gibt der Bochumer auf Nachfrage offen zu, "ich bin davon ausgegangen, das auch gegen die SGW zu machen." Neuhaus versucht in dieser Hinsicht, den Ball ganz bewusst flach zu halten: "Mich erstaunt, wieviel Anteilnahme dieser Sachverhalt provoziert. Ich habe es gar nicht wirklich registriert, dass Michael die Binde nicht hatte. Letztendlich ist das doch auch völlig nebensächlich." Sein Zusatz: "Außerdem ist jeder, der im Rat ist, auch befähigt, dieses Amt im Spiel auszuüben." Nebensächlich ist die Aktion bestimmt nicht für Bemben, ganz im Gegenteil: "Ich habe den Trainer gefragt, ob er mich in dieser Hinsicht abgesägt hat." Neuhaus dazu: "Wir hatten ein ganz vernünftiges Gespräch." Bemben bestätigt den Fußball-Lehrer: "Er hat mir gesagt, das nicht getan zu haben. Er hätte davon auch nichts gewusst."
Dass es einen zeitweiligen Gesamt-Rücktritt des Gremiums gab, dementiert Bilgin. "Der Rat wird so weiter zusammen bleiben." Gesprächsstoff gab es durch die Zetzmann-Geschichte. Bilgin: "Wir als Rat wurden informiert, natürlich haben wir uns darüber unterhalten." Kurzfristig, weil es ein Beschluss war, der die Öffentlichkeit überraschte. Danach es auch dem Team erklärt. Bilgin: "Auf Personalentscheidungen des Clubs hat das Team keinen Einfluss." Abseits der Trennung von den Physiotherapeuten gab es noch einen weiteren Grund, zu reden, den Neuhaus bestätigt. "Ja, das ist aber intern." Bilgin - konfrontiert mit der Neuhaus-Aussage - erklärt in diesem Zusammenhang, "davon nichts zu wissen." Rigoros definiert der Techniker jedoch: "Mensch, es geht doch um unseren gemeinsamen Erfolg, wir agieren doch nicht gegeneinander." Das sieht auch Bemben so: "Wenn ich gegen Köln die Binde erhalte, dann würde ich das Amt auch gerne ausüben."

Autor: og

Kommentieren