Bisher hat Mike Terranova noch kein einziges Meisterschafts-Tor für den Wuppertaler SV erzielt. Grund zum Grübeln oder zur Nervosität? Fehlanzeige!

WSV - Mike Terranova bleibt auch ohne Tor gelassen

tt
22. November 2003, 13:48 Uhr

Bisher hat Mike Terranova noch kein einziges Meisterschafts-Tor für den Wuppertaler SV erzielt. Grund zum Grübeln oder zur Nervosität? Fehlanzeige!

Bisher hat Mike Terranova noch kein einziges Meisterschafts-Tor für den Wuppertaler SV erzielt. Grund zum Grübeln oder zur Nervosität? Fehlanzeige! "Ich kann nicht nur vorne stehen und lauern, bis ich Mal einen Treffer mache. Für mich ist es wichtig, insgesamt eine gute Leistung abzuliefern, den Trainer zufrieden zu stellen und natürlich mit der Mannschaft Erfolg zu haben."

Der ehemalige Wattenscheider ergänzt: "Außerdem vergessen manche Leute, die mir mangelnde Kaltschäuzigkeit vor dem Tor vorwerfen, dass ich bislang nur ganz selten vorne drin gespielt und eigentlich ganz andere Aufgaben habe."

Trainer Georg Kreß kann über Kritik am wendigen Allrounder, der bei seinem Ex-Verein Nordhorn aus Personal-Not sogar Defensiv-Parts übernehmen musste, nur den Kopf schütteln: "Wer Mike Terranova jetzt als Fehleinkauf abstempelt, der hat wirklich keine Ahnung." Der Fußball-Lehrer geht ins Detail: "Terranova spielt viele verschiedene Positionen, bereitet eine Menge vor, schleppt etliche Bälle. Zu Beginn hat er nicht so gut gespielt, aber dann wurden seine Leistungen immer besser."

Am Samstag gegen Neumünster wird Mike Terranova durch die Gelb-Rot-Sperre von Ales Kohout wahrscheinlich eine neue Chance von Beginn an bekommen. "Für uns zählt gegen das Schlusslicht nur ein Sieg. Wir wollen auf keinen Fall die Deppen sein, die zum ersten Mal gegen den VfR stolpern", hat "Terra" die Achtungs-Erfolge der Nordlichter (0:0 gegen Dresden, 1:1 in St. Pauli) im Hinterkopf. Dass der WSV seinen Höhenflug fortsetzt, schließt Terranova nicht aus: "Im Moment spricht doch alles für uns, wir konnten bisher gegen jede Mannschaft bestehen und haben uns durch Rückschläge nicht umwerfen lassen. Warum sollte es so nicht weiter gehen?"

Autor: tt

Kommentieren