In der Regionalliga Nord hat Dynamo Dresden am 11. Spieltag vor heimischer Kulisse mit 2:1 gegen die Amateure des FC Schalke 04 gewonnen. Die Amateure des Hamburger SV schlug den Chemnitzer FC 1:0.

Dresden schlägt Schalker Amateure nach Rückstand

12. Oktober 2003, 17:14 Uhr

In der Regionalliga Nord hat Dynamo Dresden am 11. Spieltag vor heimischer Kulisse mit 2:1 gegen die Amateure des FC Schalke 04 gewonnen. Die Amateure des Hamburger SV schlug den Chemnitzer FC 1:0.

Zum Ende des 11. Spieltages in der Regionalliga Nord hat Dynamo Dresden einen 2:1-Heimsieg gegen die Amateure des FC Schalke 04 eingefahren. Nach Schalker Führung durch Christian Pander (41.) war es Ranisav Jovanovic der Dresden in der 61. und 90. Minute zum dreifachen Punktgewinn schoss. Bei den Amateuren des Hamburger SV sicherte Marcus Steegmann durch seinen Treffer (17.) den Hanseaten einen 1:0-Sieg über den Chemnitzer FC. Für den HSV war es der zweite Saisonsieg. Für Chemnitz-Trainer Frank Rohde hingegen wird die Luft nach der vierten Niederlage immer dünner.

Der Höhenflug des Wuppertaler SV ist zumindest vorerst gestoppt. Der Tabellenführer verlor im heimischen Stadion mit 0:3 gegen den SC Paderborn. Als fairer Verlierer zeigte sich WSV-Coach Georg Kreß: "Paderborn war heute einfach besser, der Sieg verdient." Seine Mannschaft führt weiterhin die Tabelle mit zwei Punkten Vorsprung vor den Amateuren von Borussia Dortmund, die beim FC St. Pauli ein 1:1 erreichten, an.

Bongartz zeigte sich geschockt

Katerstimmung herrscht bei Eintracht Braunschweig nach der 2:3-Heimniederlage gegen die Amateure des 1. FC Köln. "Das hatte mit Fußball nicht mehr viel zu tun", wetterte Eintracht-Trainer Uwe Reinders: "Wir verspielen leichtfertig den gerade erst zurück gewonnenen Kredit bei unseren Fans." Die Niedersachsen belegen mit drei Punkten Rückstand zur Spitze den vierten Rang. Rot-Weiß Essen musste sich zum ersten Mal seit 1978 in einem Meisterschaftsspiel bei Holstein Kiel geschlagen geben. Ohne Libero Heiko Bonan (Hexenschuss) verlor RWE 3:4. Der KFC Uerdingen trennte sich von den Amateuren des SV Werder Bremen 1:1.

Hannes Bongartz, Trainer von Wattenscheid 09, zeigte sich nach der 2:3-Heimniederlage im Keller-Duell gegen den FC Sachsen Leipzig geschockt: "Das war ein Rückfall in alte Zeiten. Ich dachte, wir wären schon wesentlich weiter." Für die Sachsen war es im zweiten Spiel ohne Niederlage unter dem neuen Trainer Harry Pleß der erste Sieg. Preußen Münsters Trainer Peter Vollmann sprach nach dem 2:2 gegen das Liga-Schlusslicht VfR Neumünster Klartext: "Wer gegen den Tabellenletzten 2:0 führt, muss das Spiel gewinnen. Dafür gibt es keine Ausreden."

Autor:

Kommentieren