Der 1. FC Köln hat einen weiteren dicken Fisch an Land gezogen.

Luciano soll Kölner Abwehr stabilisieren

sewo1
12. Januar 2007, 14:55 Uhr

Der 1. FC Köln hat einen weiteren dicken Fisch an Land gezogen.

Zweitligist 1. FC Köln hat den brasilianischen Abwehrspieler Fabio Luciano bis zum Saisonende ausgeliehen. Der 31-Jährige, der am Freitag im Trainingslager des Bundesliga-Absteigers im spanischen La Manga eingetroffen ist, spielte bislang bei Rentistas Montevideo in Uruguay.

Zuvor hatte Trainer Christoph Daum in der Winterpause bereits Lucianos Landsmänner Andre Ceara und Tiago sowie den norwegischen Nationalspieler Marius Johnsen als Neuzugänge präsentiert.

Nach der Hinrunde in Liga zwei belegen die Kölner nur einen enttäuschenden zehnten Platz. Der Rückstand auf Aufstiegsrang drei beträgt schon zwölf Zähler.

Autor: sewo1

Kommentieren