Besiktas Istanbul steht vor dem Aus in der Europa-League-Zwischenrunde. Der 13-malige türkische Meister verlor im Hinspiel gegen Dynamo Kiew 1:4 (1:1).

EL: Besiktas vor dem Aus

Basel verspielt eine 2:0-Führung noch

sid
17. Februar 2011, 23:30 Uhr

Besiktas Istanbul steht vor dem Aus in der Europa-League-Zwischenrunde. Der 13-malige türkische Meister verlor im Hinspiel gegen Dynamo Kiew 1:4 (1:1).

Das Team von Trainer Bernd Schuster droht damit eine weitere Titelhoffnung zu verspielen, nachdem in der Meisterschaft der Rückstand auf Spitzenreiter Trabzonspor bereits 15 Zähler beträgt.

Auch Schusters Landsmann und Trainerkollege Thorsten Fink steht mit dem FC Basel vor dem Aus. Die Schweizer verloren trotz einer 2:0-Führung durch die Treffer der früheren Bundesligaspieler Alexander Frei (36.) und Marco Streller (41.) mit 2:3 (2:0) gegen Spartak Moskau. Basels Xherdan Shaqiri sah wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte (78.).

In den Partien der möglichen nächsten Gegner der Bundesliga-Klubs Bayer Leverkusen und VfB Stuttgart gab es keine Sieger. Der SSC Neapel und der FC Villarreal trennten sich torlos. Damit entscheidet sich erst in Spanien, wer möglicherweise im Achtelfinale gegen Leverkusen (4:0 in Charkow) spielt. Stuttgart, so die Schwaben denn Benfica Lissabon (Hinspiel: 1:2) ausschalten, winkt eine Reise in die französische Hauptstadt. Paris St. Germain, das in der Gruppenphase gegenüber Bundesliga-Herbstmeister Borrussia Dortmund die Nase vorn hatte, erkämpfte sich beim weißrussischen Klub BATE Borisow ein 2:2 (1:1).

Auf den englischen Rekordmeister FC Liverpool wartet noch ein wenig Arbeit, bei Sparta Prag reichte es nur zu einem 0:0. In alter Stärke präsentierte sich der niederländische Rekordmeister Ajax Amsterdam, der im Duell der früheren Europacupsieger 3:0 (1:0) beim RSC Anderlecht gewann.

In Istanbul erzielten Ognjen Vukojevic (26.), Superstar Andrej Schwetschenko (50.), Ayila Yussuf (56.) und Olg Gusew per Elfmeter (90.) die Treffer für den ukrainischen Rekordmeister. Für die Türken, bei denen die beiden früheren DFB-Nationalspieler Roberto Hilbert und Fabian Ernst zum Einsatz kamen, konnte zwischenzeitlich der Portugiese Quaresma ausgleichen (36.). In der Schlussminute wurde Quaresma des Feldes verwiesen.

Autor: sid

Kommentieren