Hallo Klemen Lavric, haben Sie den Triumph gegen Bayer 04 Leverkusen richtig genossen?

Nachgefragt bei Duisburgs Klemen Lavric

tt
29. Oktober 2006, 11:52 Uhr

Hallo Klemen Lavric, haben Sie den Triumph gegen Bayer 04 Leverkusen richtig genossen?

Hallo Klemen Lavric, haben Sie den Triumph gegen Bayer 04 Leverkusen richtig genossen?

Ja, es war ein schöner Moment, alle sind total glücklich, dass wir eine Runde weiter sind.

Die Verlängerung hätte man sich ersparen können - Ihr Treffer in der regulären Spielzeit war einwandfrei!

Ich weiß nicht, was der Schiedsrichter da gesehen haben will. Das habe ich ihn auch direkt gefragt. Naja, letztlich ist uns trotzdem der Sieg gelungen. Leverkusen scheint auch zu mir zu passen: In vier Spielen gegen die sind mir drei Tore gelungen. Aber das Spiel ist jetzt vorbei, wir konzentrieren uns voll auf Wacker Burghausen.

Wie wichtig sind die beiden Aufgaben gegen Wacker und den 1. FCK?

Wenn wir in Burghausen und gegen Lautern gewinnen, dann wäre das ein ganz großer Schritt, sich in der Spitzengruppe richtig festzusetzen. Dann bleibt man definitiv über Wochen dabei, auch wenn es Mal nicht so gut läuft.

Stichwort Lauf: Genau den scheint Ihr Sturm-Partner Mo Idrissou momentan zu haben. Nach seinem Fürth-Doppelpack folgte die starke Pokal-Leistung mit einem weiteren Treffer.

Ich habe schon zu Beginn der Spielzeit gesagt, dass es mit uns im Angriff gut funktioniert und dass unsere Zeit bestimmt kommt. Wir sind acht, neun Mal zusammen aufgelaufen, wissen, was der andere vorhat und wie er läuft. Wir können genau einschätzen, was für jeden das Beste ist.

Wie sieht es mit dem Team-Innenleben aus?

Die Stimmung in der Truppe ist richtig gut. Alle halten zusammen, wir haben in den Spielen Charakter gezeigt. Schade waren die Unentschieden gegen 1860 und Freiburg, aber du kannst eben nicht jedes Ding gewinnen. Insgesamt haben wir eine große Leistungsdichte, vielleicht sogar größer als im letzten Jahr. Bei uns stehen 22 gute Leute unter Vertrag, nicht nur elf. Ich sehe bei uns nicht nur ein gutes Klima, eine gute Taktik, sondern auch Potenzial für die Bundesliga.

Autor: tt

Kommentieren