Mit fünf der sechs Neuzugänge, darunter dem vom Hamburger SV zurückgekehrten Mittelfeldspieler Stefan Beinlich, hat Fußball-Zweitligist Hansa Rostock am Sonntag das Training für die neue Saison aufgenommen.

Trainingsauftakt in Rostock - Beinlich zurück an der Ostsee

02. Juli 2006, 17:02 Uhr

Mit fünf der sechs Neuzugänge, darunter dem vom Hamburger SV zurückgekehrten Mittelfeldspieler Stefan Beinlich, hat Fußball-Zweitligist Hansa Rostock am Sonntag das Training für die neue Saison aufgenommen.

Mit fünf der sechs Neuzugänge, darunter dem vom Hamburger SV zurückgekehrten Mittelfeldspieler Stefan Beinlich, hat Fußball-Zweitligist Hansa Rostock am Sonntag das Training für die neue Saison aufgenommen. `Es ist schön zu einer Mannschaft zu gehören, die was erreichen will. Da passe ich als erfahrener Spieler gut rein´, sagte Beinlich, der schon von 1994 bis 1997 105 Pflichtspiele für Hansa absolvierte und dabei 35 Tore erzielte. `Viele Mannschaften haben für die Saison aufgerüstet. Es wird eine harte Saison. Ich bin überzeugt, dass sieben oder acht Mannschaften um den Aufstieg mitspielen können´, meinte Trainer Frank Pagelsdorf, der hofft, dass auch Hansa zu diesem Kreis zählen wird. 5000 Zuschauer waren trotz Strandwetters zur ersten Übungseinheit der Hansa-Kicker erschienen. Neuzugänge bei den Hanseaten sind neben Beinlich auch die beiden Torhüter Jörg Hahnel (Wismut Aue) und Patric Klandt (SV Wehen), Mittelfeldspieler Dexter Langen (Dynamo Dresden), Stürmer Sebastian Hähnge (Carl Zeiss Jena) sowie Mittelfeldmann Maik Wagefeld (1. FC Nürnberg). Er hat nach einer Meniskus-Operation aber noch zwei Wochen Reha vor sich und konnte am Sonntag nicht mittrainieren.

Autor:

Kommentieren