Mit 1:5 verlor die Reserve der SSVg Velbert am vergangenen Sonntag deutlich gegen den Mülheimer FC. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. Der Mülheimer FC enttäuschte die Erwartungen nicht.

Bezirksliga Niederrhein 6

SSVg Velbert II bleibt nur der Ehrentreffer

21. Oktober 2018, 19:00 Uhr

Mit 1:5 verlor die Reserve der SSVg Velbert am vergangenen Sonntag deutlich gegen den Mülheimer FC. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. Der Mülheimer FC enttäuschte die Erwartungen nicht.

Die SSVg Velbert II rotierte in der Startaufstellung gleich auf vier Positionen: Güvenarslan, Lohmann, Calis und Demirhat für Cakat, Klein, Wieczorek und Chatmon. Auch der Mülheimer FC stellte um und begann mit Ammari, Zuberovski und Bahar für Öztürk, Schermann und Touray.

Das Match war erst wenige Momente alt, als vor 25 Zuschauern bereits der erste Treffer fiel. Miran Zuberovski war es, der in der vierten Minute zur Stelle war. Bereits in der zwölften Minute erhöhte Mümin Aktürk den Vorsprung des Mülheimer FC. Mit dem 3:0 durch Serkan Cekic schien die Partie bereits in der 15. Minute mit dem Gast einen sicheren Sieger zu haben. Aktürk überwand den gegnerischen Schlussmann zum 4:0 für den Aufsteiger (38.). Die Überlegenheit des Mülheimer FC spiegelte sich in einer deutlichen Halbzeitführung wider. Zum Seitenwechsel ersetzte Adem Cakat von der SSVg Velbert II seinen Teamkameraden Baran Calis. Der Mülheimer FC konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen beim Mülheimer FC. Emre Özkan ersetzte Efe Özkan, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Cekic vollendete zum fünften Tagestreffer in der 58. Spielminute. Bedirhan Calis erzielte in der 78. Minute den Ehrentreffer für die SSVg Velbert II. Als Schiedsrichter Wassim Jaouhar die Begegnung schließlich abpfiff, war der Gastgeber vor heimischer Kulisse mit 1:5 geschlagen.

17:42 – das Torverhältnis des Schlusslichts spricht eine mehr als deutliche Sprache. Der Negativtrend hält an, mittlerweile kassierte Velbert II die dritte Pleite am Stück. Nun musste sich Velberter schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die ein Sieg und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die Abstiegssorgen der SSVg Velbert II sind nach der klaren Niederlage größer geworden.

Durch die drei Punkte verbessert sich der Mülheimer FC im Tableau auf die neunte Position. Nach der klaren Niederlage gegen den Mülheimer FC ist die SSVg Velbert II weiter das defensivschwächste Team der Bezirksliga Niederrhein 6. Kommende Woche tritt die SSVg Velbert II bei Blau-Weiß Mintard an (Sonntag, 15:15 Uhr), parallel genießt der Mülheimer FC Heimrecht gegen den Vogelheimer SV.

Mehr zum Thema

Kommentieren