Das Spiel vom Sonntag zwischen Schwarz-Weiß Twisteden und dem RSV Praest endete mit einem 3:3-Remis. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt.

Bezirksliga Niederrhein 5

Punkteteilung trotz Doppelpack von Thyssen

23. September 2018, 19:01 Uhr

Das Spiel vom Sonntag zwischen Schwarz-Weiß Twisteden und dem RSV Praest endete mit einem 3:3-Remis. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt.

Während bei SW Twisteden diesmal Klaessen für Dennesen begann, standen beim RSV Praest Baran, Wolters und Buscher statt Schwarz, Janssen und Meyer in der Startelf. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Dennis Thyssen sein Team in der 17. Minute. Nach nur 26 Minuten verließ Sezgin Baran vom RSV Praest das Feld, Benjamin Jesche kam in die Partie. Weitere Tore blieben bis zum Halbzeitpfiff aus und so ging es mit einem Vorsprung für den Gast in den Kabinentrakt. Zum Seitenwechsel ersetzte Marius De Witt von Schwarz-Weiß Twisteden seinen Teamkameraden Fabian Klaessen. Marc Brouwers vollendete in der 48. Minute vor 80 Zuschauern zum Ausgleichstreffer. In der 61. Minute fiel der Führungstreffer für SW Twisteden durch ein Eigentor. Geschockt zeigte sich der RSV Praest nicht. Nur wenig später war Jonas Wilde mit dem Ausgleich zur Stelle (64.). Der Treffer zum 3:2 sicherte dem RSV Praest nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Thyssen in diesem Spiel (79.). Kurz vor dem Ende des Spiels jubelte Jan van De Meer mit seinen Teamkollegen über seinen Treffer in der 90. Minute, der einen Gleichstand herbeiführte. Die 3:3-Punkteteilung war letztlich besiegelt, als Schiedsrichter Uwe Peuser die Partie nach 90 Minuten abpfiff.

Der letzte Dreier liegt für Schwarz-Weiß Twisteden bereits drei Spiele zurück. Trotz eines gewonnenen Punktes fällt das Heimteam in der Tabelle auf Platz sechs.

Der RSV Praest ist seit drei Spielen unbezwungen. Die Offensive des RSV Praest in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch SW Twisteden war in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 20-mal schlugen die Angreifer des RSV Praest in dieser Spielzeit zu. Nächsten Sonntag (15:00 Uhr) gastiert Schwarz-Weiß Twisteden beim SV Walbeck, der RSV Praest empfängt zeitgleich den SV Emmerich-Vrasselt.

Mehr zum Thema

Kommentieren