Zwei Siege in Folge hat der TSV 1860 München zuletzt eingefahren, im Wiederholungsspiel des zwölften Spieltags bei Wacker Burghausen hat es die

"Löwen" müssen Blick wieder nach unten richten

see
29. März 2006, 20:33 Uhr

Zwei Siege in Folge hat der TSV 1860 München zuletzt eingefahren, im Wiederholungsspiel des zwölften Spieltags bei Wacker Burghausen hat es die "Löwen" wieder erwischt. Nach dem 0:1 müssen die 60er wieder zittern.

Der Aufwärtstrend von 1860 München in der 2. Bundesliga ist vorerst gestoppt. Die "Löwen" verloren die wegen des "Falles Vucicevic" wiederholte Partie vom zwölften Spieltag bei Wacker Burghausen mit 0:1 (0:0) und verpassten nach zuletzt zwei Siegen in Folge den möglichen Sprung auf Platz sieben, den stattdessen nun der bayerische Rivale Burghausen einnimmt.

Vor 6500 Zuschauern in Burghausen erzielte Mittelfeldspieler Björn Hertl in der 53. Minute mit einem 14-m-Schuss in den Winkel den Treffer zum verdienten Sieg für Wacker. Die Gastgeber hatten besonders nach der wenig ereignisreichen Anfangsphase zahlreiche Chancen zur Führung. Doch Sebastian Kneißl (31.), Marek Krejci (35., 46.) und Oliver Fink (51.) verpassten das mögliche 1:0. Die Münchner fanden erst nach dem Rückstand besser ins Spiel, ließen aber die nötige Durchschlagskraft vor dem Tor vermissen.

Autor: see

Kommentieren