Rom durch Bankkredit gerettet

jso
25. Juni 2003, 16:11 Uhr

Luca Baraldi, der Geschäftsführer von Lazio Rom gab bekannt, dass der italienische Ex- Meister durch einen Kredit gerettet ist. Das Kreditinstitut gewährte dem Erstligisten eine Zahlung von 110 Millionen Euro.

Trainer Roberto Mancini, der seinen Vertrag beim italienischen Erstligisten Lazio Rom verlängert hat, kann aufatmen. Der Tabellenvierte der abgelaufenen Saison ist nach einem Kredit einer großen italienischen Bank gerettet. Nun soll bei einem Direktorentreffen Anfang Juli geklärt werden, wie das Geld von 110 Millionen Euro zur Rettung des seit geraumer Zeit unter Finanzproblemen leidenden Klubs verwendet werden soll. Unter anderem hatten die Profis Jaap Stam und Dejan Stankovic zuletzt wegen ausbleibender Gehaltszahlungen einen Klubwechsel angekündigt.

Autor: jso

Kommentieren