Mediziner-Maloche! Die stand unter der Woche für die Zwillinge Thomas und Christian Zetzmann an, kein Wunder, Coach Jürgen Gelsdorf trällert das Liedchen der

RWE: Sidney gegen Löwen, Foldgast zu Dr.Eichhorn

og
22. November 2004, 14:35 Uhr

Mediziner-Maloche! Die stand unter der Woche für die Zwillinge Thomas und Christian Zetzmann an, kein Wunder, Coach Jürgen Gelsdorf trällert das Liedchen der "zehn kleinen Negerlein" vor sich hin, permanent verabschieden sich die Kicker in Richtung Vereinsartzt Dr. Jan Becker.

Mediziner-Maloche! Die stand unter der Woche für die Zwillinge Thomas und Christian Zetzmann an, kein Wunder, Coach Jürgen Gelsdorf trällert das Liedchen der "zehn kleinen Negerlein" vor sich hin, permanent verabschieden sich die Kicker in Richtung Vereinsartzt Dr. Jan Becker. "Das Lazarett lichtet sich", atmet Thomas, RWEs Sportphysiotherapeut, durch. Ali Bilgin (Haarriss im Mittelfuß) konnte nach zwei Wochen seinen Gips in die Tonne kloppen. "Er hat jetzt für die nächsten zwei Wochen Einlagen erhalten, die das Fußgewölbe stützen, für Ali stehen jetzt physikalische Maßnahmen auf dem Programm." Prognose: Comeback im neuen Jahr.
Silvio Pätz erhält weiter seine Knorpelaufbauspritzen - Zetzmann: "Wir müssen abwarten, wie das anschlägt, das ist ein ganz behutsamer Prozess." Der Ex-Unioner fährt Fahrrad, auch Minutenläufe stehen auf dem Programm. Prognose: Comeback im neuen Jahr.
Bei Ronny Ernst (Muskelfaserriss) ist "Zetze" Optimist: "Am Freitag hat er einen 40-minütigen Lauf problemlos überstanden. Wir arbeiten auf das Auswärtsspiel in Fürth hin." Das steht am Sonntag, 28.November an (15 Uhr, Playmobil-Stadion). Zetzmann: "Montag kommen koordinative Übungen mit dem Ball hinzu, wenn alles klappt, kann er unter der Woche ins Teamtraining einsteigen." Prognose: Das Nachholspiel gegen 1860 am Mittwoch, 24.November (18.30 h, Georg Melches-Stadion) kommt zu früh, Fürth ist realistisch.
Peter Folgast (Patellasehnen-Entzündung) absolvierte am Freitag im OASE-Physiotherapiezentrum bei Zwilling Christian Aqua-Jogging, physikalische Therapie kommt dazu. Am Samstag sah man den Dänen zusammen mit Ernst und Sidney bei einer Physio-Sonderschicht. Unter der Woche wird Zetzmann mit dem Stürmer zu Dr. Eichhorn nach Straubing fliegen, wo auch Sandro Schwarz am Knie operiert wurde. "Wir holen eine zweite Fach-Meinung ein", erklärt Zetzmann. Morgens geht es hin, am Abend zurück. Prognose: Im Negativfall Comeback erst nach der Winterpause.
Philipp Kreuels hatte seinen Muskelfaserriss überwunden, zog sich jedoch im Training eine "sogenannte Überdehung des Wadenbeinköpfchens" zu, wie "Zetze" erläutert. Prognose: In der kommenden Woche zu den Akten gelegt. Benjamin Venekamp spürt weiter seinen Rücken. "Es bleibt bei den ständigen Wachstumsschüben, einmal trainiert er drei Tage prima, dann kommt er 24 Stunden später, hat wieder heftige Probleme." Ex-RWE-Vereins-Mediziner Dr. Markus Braun (jetzt BVB) wurde hinzugezogen. Zetzmann: "Er hat alles bestätigt." Prognose: Zurzeit kaum möglich.
Die Knie-Operation von Schwarz ist "gut verlaufen", erklärt Zetzmann. Der gebürtige Berliner weiter: "Seine Reha läuft zurzeit in Mainz, gegen München ist er am Mittwoch auf der Tribüne dabei." Mit den Physiotherapeuten in der Karnevals-Hochburg ist Zetzmann in Kontakt.
Sidney (Knie-Innenbanddehnung) "hat von der Spielabsage am Freitag natürlich profitiert", verdeutlicht Zetzmann, "dadurch haben wir drei Tage Zeit." Doc Becker hat eine Injektion gesetzt. Zetzmann: "Sidney kriegen wir hin, er wird dann vielleicht sogar ohne schmerzstillende Spritze auflaufen können." Prognose: Der Brasilianer läuft gegen 1860 ohne Zweifel auf. Stefan Hoffmann (Nachwirkungen eines Autounfalls) nicht, Ramazan Yildirim (Bänderdehnung) steht neu auf der Negativ-Liste..

Autor: og

Kommentieren