MSV nach 4:3-Erfolg gegen Trier auf Rang zwei

27. Oktober 2004, 19:25 Uhr

Der MSV Duisburg hat sich durch einen umkämpften 4:3-Erfolg gegen Eintracht Trier auf den zweiten Tabellenplatz verbessert. Matchwinner auf Seiten der "Zebras" war Abdelaziz Ahanfouf mit einem "Dreierpack".

Der MSV Duisburg hat dank Abdelaziz Ahanfouf seinen Aufstiegsplatz erfolgreich verteidigt. Der 26-Jährige avancierte beim 4:3 (3:3)-Erfolg der "Zebras" mit drei Treffern (5., 27. und 66.) zum Matchwinner und schoss den fünften Heimsieg im fünften Heimspiel nahezu im Alleingang heraus. Für Ahanfouf waren es bereits die Saisontore Nummer sechs bis acht. Trier hingegen muss den Blick nach der dritten Saisonniederlage wieder nach unten richten.

Außerdem traf Pavel Drsek (42.) für die Hausherren, die Tore für Trier erzielten Antun Labak (11. und 15.) sowie Nico Patschinski per Foulelfmeter (31.).

12.057 Zuschauer in der MSV-Arena sahen eine von zahlreichen individuellen Fehlern geprägte, turbulente erste Spielhälfte. Ahanfouf brachte die Gastgeber nach einem Fehlpass des Trierers Igor Budisa zunächst in Führung, ehe der Torschütze wenige Minuten später mit einem Querschläger im Duisburger Strafraum den Ausgleichstreffer einleitete. Nach der Gästeführung durch Labak nutzte Ahanfouf einen Patzer von Patschinski zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Nur vier Minuten später zeigte der junge Schiedsrichter Michael Kempter aus Sauldorf nach einem Foulspiel von Peter van Houdt an Patschinski kurz vor der Strafraumgrenze überraschend auf den Punkt. Nach dem Seitenwechsel machte Ahanfouf den Sieg perfekt.

Autor:

Kommentieren