Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld musste im letzten Spiel in Liga zwei eine 1:3 (0:1)-Heimschlappe gegen den MSV Duisburg hinnehmen. Die

Duisburg beendet die Saison mit einem Auswärtssieg

dit
23. Mai 2004, 18:23 Uhr

Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld musste im letzten Spiel in Liga zwei eine 1:3 (0:1)-Heimschlappe gegen den MSV Duisburg hinnehmen. Die "Zebras" beenden ihre Saison damit im oberen Mittelfeld der Tabelle.

Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld hat sich mit einer 1:3 (0:1)-Heimpleite gegen den MSV Duisburg aus der 2. Bundesliga verabschiedet. 26.601 Zuschauer in der ausverkauften Bielefelder "Schüco-Arena" ließen sich bei einem großen Stadionfest die Stimmung beim siebten Erstliga-Aufstieg ihrer Fußballer dennoch nicht vermiesen.

Der MSV, der zuvor nur eines seiner letzten sechs Auswärtsspiele gewonnen hatte, ging durch einen von Abdelaziz Ahanfouf bereits in der 5. Minute verwandelten Foulelfmeter in Führung. Zuvor hatte Bielefelds Daniel Bogusz Ahanfouf von den Beinen geholt und diesem die Gelegenheit zu seinem 14. Saisontreffer eröffnet. Markus Kurth (51.) sorgte dann für die Vorentscheidung in einem schwachen Spiel mit zahllosen Abspielfehlern und technischen Schwächen. Der 14. Saisontreffer von Isaac Boakye reichte für die nach der Pause stärker werdenden Arminen nur noch zur Ergebniskosmetik, bevor Kurth (87.) endgültig alles klar machte.

Autor: dit

Kommentieren