Fußball-Bundesligist Energie Cottbus intensiviert seine Beziehungen zu China.

Cottbus intensiviert Beziehungen zu China

02. Dezember 2006, 14:50 Uhr

Fußball-Bundesligist Energie Cottbus intensiviert seine Beziehungen zu China.

Fußball-Bundesligist Energie Cottbus intensiviert seine Beziehungen zu China. Auf Einladung des FC-Präsidiums weilen an diesem Wochenende die Vize-Präsidenten des chinesischen Erstligisten Gouan Peking, Wu You Wen und Wie Ke Xing in Cottbus. Sie zeichnen verantwortlich für den sportlichen Bereich und die internationalen Beziehungen des chinesischen Hauptstadt-Clubs. Ziel des Besuches ist der Aufbau einer Kooperation zwischen Gouan Peking und Cottbus im Bereich der Jugend- und Talentförderung. Die chinesischen Vereinsvertreter besuchen neben der Bundesligapartie gegen Hannover 96 auch das Spiel der `U19´-Junioren gegen Tasmania Gropiusstadt Berlin und am Montag die Eliteschule des Sports, die Lausitzer Sportschule. Gouan Peking ist Heimatverein von Jiayi Shao, der im Sommer 2006 von Zweitligist 1860 München zum Bundesliga-Aufsteiger nach Cottbus gewechselt war.

Autor:

Kommentieren