Moskitos Essen - Lausitzer Füchse 5:2

Ein hartes Stück Arbeit

mt
04. Februar 2007, 00:23 Uhr

Einen Schönheitspreis hat das Team der Moskitos Essen nicht errungen, doch immerhin drei weitere wichtige Punkte aufs Konto gebracht. 1547 Zuschauer konnten verfolgen, wie die Stechmücken ein hartes Stück Arbeit verrichten mussten, um die Lausitzer Füchse mit 5:2 zu besiegen.

Die Mehrzahl der Chancen hatten vom Spielbeginn an eindeutig die Moskitos, doch offenbarten sie bei den wenigen Angriffen der Gäste immer wieder Unsicherheiten im Defensivspiel. Angesichts der nur knappen Führung gingen die Gastgeber dann mit einer sehr zurückhaltenden Spielweise ins letzte Spieldrittel und kamen nur noch zu wenigen Chancen. Die Entscheidung fiel dann ausgerechnet bei doppelter Unterzahl der Moskitos. Ex-Moskito Thomas Popiesch, inzwischen Trainer der Lausitzer Füchse setzte alles auf eine Karte, beorderte seinen Keeper McDonald zugunsten eines sechsten Feldspielers auf die Bank. Das ging schief, denn Kapitän Lars Müller bekam die Scheibe von Benedikt Schoppe aufgelegt und schob sie ins leere Gästetor. Da McDonald danach nicht wieder ins Tor ging, ließ Tyson Mulock noch ein weiteres Empty-net-Goal folgen.

Die Moskitos haben noch am Mittwoch auf den Verteidigermangel
in ihren Reihen reagiert. Der Kanadier Paul Esdale, 1,78 Meter groß und 80 Kilogramm schwer, ist zum Team gestoßen. Er spielte in der laufenden Saison bei den Youngstown Steelhounds (CHL). Dort brachte er es in 21 Spielen auf sieben Tore und 19 Vorlagen. Bei seinem Debut im Moskito-Trikot war ihm ein Punkt aber noch nicht vergönnt.

Autor: mt

Kommentieren