Der 1. FC Nürnberg hat trotz eines weiteren Heim-Remis zumindest vorläufig die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga zurückerobert.

1:1 gegen Mainz! `Club´ vorläufig wieder an der Spitze

30. September 2006, 17:27 Uhr

Der 1. FC Nürnberg hat trotz eines weiteren Heim-Remis zumindest vorläufig die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga zurückerobert.

Der 1. FC Nürnberg hat trotz eines weiteren Heim-Remis zumindest vorläufig die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga zurückerobert. Durch die zweite Punkteteilung auf eigenem Platz mit 1:1 (1:0) gegen den FSV Mainz 05 verdrängten die Franken den punktgleichen Titelverteidiger Bayern München aufgrund der besseren Tordifferenz von Platz eins. Einen komfortableren Vorsprung der weiter ungeschlagenen Franken an der Spitze verhinderte nach Nürnbergs Führung durch Jan Polak (24.) und einem verschossenen Foulelfmeter von Robert Vittek (28.), der an FSV-Keeper Dimo Wache scheiterte, der Mainzer Ausgleich durch Christof Babatz (85.).

Ab der 43. Minute mussten die Gastgeber mit zehn Spielern auskommen, nachdem Schiedsrichter Marc Seemann aus Essen in seinem ersten Bundesliga-Spiel Jawhar Mnari nach einer Notbremse gegen Chadli Amri die Rote Karte gezeigt hatte. Bis zu Mnaris Platzverweis war der FCN gegen die defensiv eingestellten Mainzer die klar bessere Mannschaft und versäumte es lediglich, das Ergebnis auszubauen. Vittek und Marek Mintal scheiterten bei guten Möglichkeiten ebenfalls an Wache. Die von Jürgen Klopp betreuten Mainzer kamen erst nach dem Wechsel in Überzahl besser ins Spiel, ohne dabei überzeugen zu können.

In der 60. Minute brachte der eingewechselte Bakary Diakite das Kunststück fertig, aus fünf Metern Entfernung am leeren Nürnberger Tor vorbeizuschießen. Wenig später scheiterte Nationalspieler Manuel Friedrich, der nach seiner Knieverletzung wieder dabei war, mit einem Kopfball am gut reagierenden Raphael Schäfer. Der Nürnberger Keeper sah allerdings beim Ausgleich durch Babatz nicht gut aus. Der Schuss des Mainzers aus gut 25 Metern war durchaus haltbar.

Autor:

Kommentieren