Der FCR Duisburg möchte am Mittwoch mit einem Sieg im Nachholspiel gegen den VfL Wolfsburg (PCC-Stadion, 18 Uhr) die Chancen auf die Vizemeisterschaft erhöhen.

FCR 2001 Duisburg

Platz zwei weiter ausbauen

27. April 2010, 11:17 Uhr

Der FCR Duisburg möchte am Mittwoch mit einem Sieg im Nachholspiel gegen den VfL Wolfsburg (PCC-Stadion, 18 Uhr) die Chancen auf die Vizemeisterschaft erhöhen.

Aktuell sind die "Löwinnen" punktgleich mit dem 1. FFC Frankfurt Zweiter, haben aber das bessere Torverhältnis und eben ein Spiel weniger ausgetragen. Damit aus diesem theoretischen Vorteil ein handfester Drei-Punkte-Vorsprung wird, wollen die Duisburgerinnen die Partie gegen die "Wölfe" unbedingt gewinnen. Das Team von Trainer Ralf Kellermann hat allerdings von den letzten acht Spielen lediglich eine Partie (1:2 gegen Bayern München) verloren. „Die Wolfsburger sind derzeit in einer sehr guten Verfassung und haben uns oft genug alles abverlangt“, weiß auch Trainerin Martina
Voss-Tecklenburg, die dennoch betont: „Es ist ein Schlüsselspiel, das wir unbedingt gewinnen wollen und müssen.“

[infobox-right]DFB-TV

Auf der DFB-Homepage wird es nach Partie FCR Duisburg gegen VfL Wolfsburg eine Zusammenfassung in bewegten Bildern geben.[/infobox]Innenverteidigerin Annike Krahn verspricht: „Wir haben beim 6:0 in Saarbrücken phasenweise richtig gut gespielt, daran wollen wir am Mittwoch anknüpfen,“ verspricht Annike Krahn. „Es wird sicher nicht einfach, aber nach dem verpassten Endspiel wollen wir erst recht auch in der nächsten Saison wieder in der Champions League dabei sein.“

Mit welcher Elf die drittletzte Etappe auf dem Weg zur erwünschten Vizemeisterschaft angegangen wird, hält sich Voss-Tecklenburg noch offen; auch, ob Linda Bresonik wieder einen ähnlich offensiven Part spielen darf wie in Saarbrücken. „Aber auch, wenn ich Linda wieder in der Innenverteidigung aufstelle, sind ja offensive Ausflüge nicht verboten – schließlich haben wir mit Marina Hegering und Annemieke Kiesel ein tolles Duo im defensiven Mittelfeld, das solche Ausflüge stets gut absichern könnte“, betont die FCR-Trainerin. Auch einen erneuten Einsatz von Lena Wermelt, mit deren Saarbrückener Leistung Voss-Tecklenburg sehr zufrieden war, schließt die Trainerin nicht aus.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren