Fünf Tage vor dem Saisonauftakt gegen den 1. FC Nürnberg hat Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart Probleme mit dem WM-Rasen.

Stuttgarter WM-Rasen schwer ramponiert

07. August 2006, 10:37 Uhr

Fünf Tage vor dem Saisonauftakt gegen den 1. FC Nürnberg hat Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart Probleme mit dem WM-Rasen.

Fünf Tage vor dem Saisonauftakt gegen den 1. FC Nürnberg hat Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart Probleme mit dem WM-Rasen. Nach einem Konzert der englischen Altrocker Rolling Stones vor 45.000 Zuschauern im Gottlieb-Daimler-Stadion am vergangenen Donnerstag ist der Zustand des Spielfeldes laut VfB-Manager Horst Heldt `katastrophal.´ `Unsere schlimmsten Befürchtungen sind eingetroffen. Wir brauchen für die Bundesliga einen komplett neuen Rasen. So etwas gibt es in keiner anderen Bundesliga-Stadt. Als Hauptmieter des Stadions sind wir sehr enttäuscht´, sagte Heldt. Schwer ramponiert sind im Daimler-Stadion vor allem die Bereiche vor den beiden Toren. Die Stadt Stuttgart scheint allerdings keine Probleme mit dem `Acker´ zu haben. `So schlimm kann das insgesamt gar nicht sein´, sagte Günther Kuhnigk, Leiter des Sportamtes der Stadt Stuttgart.

Autor:

Kommentieren