Der Tabellenletzte der Kreisliga A2 in Gelsenkirchen, Arminia Ückendorf darf sich über den ersten dreifachen Punktgewinn in der laufenden Saison freuen. Die Kreisspruchkammer wertete den Spielabbruch vom 9. Dezember 2006 in der Partie FC Zrinski − DJK Arminia Ückendorf mit drei Punkten und 2:0 Toren für die Arminen.

Kreis Gelsenkirchen: A-Ligist Arminia Ückendorf mit dem ersten „Dreier“

Eintracht Gelsenkirchen II nun Letzter

sb
21. Januar 2007, 18:00 Uhr

Der Tabellenletzte der Kreisliga A2 in Gelsenkirchen, Arminia Ückendorf darf sich über den ersten dreifachen Punktgewinn in der laufenden Saison freuen. Die Kreisspruchkammer wertete den Spielabbruch vom 9. Dezember 2006 in der Partie FC Zrinski − DJK Arminia Ückendorf mit drei Punkten und 2:0 Toren für die Arminen.

Damit hat die Mannschaft von Sener Kartal nun sieben Punkte und gibt die „Rote Lanterne“ an SG Eintracht Gelsenkirchen II weiter.

Der Verein FC Zrinski wird wegen dem verursachten Spielabbruchs mit 100 Euro bestraft. Außerdem werden die Zrinski-Spieler Edwin Kovacevic und Nihad Buljubasic für zwei Wochen gesperrt. Vlado Filipovc muss eine vierwöchige Sperre absitzen.

Autor: sb

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren