Kreis Bochum: Hallenkreismeisterschaft ausgelost

Der Modus bleibt ein Problem

17. Januar 2007, 12:29 Uhr

Eine Woche nach den Bochumer Hallenstadtmeisterschaften finden am Sonntag, 20. Januar, in der Halle am Lohring die Hallenmeisterschaften des Fußballkreises Bochum statt. Sechs Vereine aus Bochum, sowie jeweils drei aus Hattingen und Witten kämpfen ab 10 Uhr um den Herbert-Graf-Pokal.

Bei der 20. Auflage des Turniers beträgt die Spieldauer einer Partie zwölf Minuten. Jeweils sechs Teams ermitteln in der Vorrunde nach dem Modus "jeder gegen jeden" die beiden Mannschaften, die ins Halbfinale einziehen. In Gruppe A kommt es dabei zur Wiederauflage des Duells zwischen Union Bergen und dem Bochumer Vizestadtmeister TuS Kaltehardt, das am vorherigen Sonntag in der Rundsporthalle für Tumulte gesorgt hatte. In Gruppe B darf sich Verbandsligist und frischgebackener Stadtmeister Kornharpen als Favorit fühlen. Die Gruppen im Überblick:

Gruppe A:
TuS Hattingen
SG Wattenscheid 09
TuS Kaltehardt
Hedefspor Hattingen
Union Bergen
SV Herbede

Gruppe B:
SG Welper
SSV SW Südfeldmark
Vorwärts Kornharpen
FSV Witten
SV Phönix Bochum
TuS Heven

In der Zwischenrunde stehen sich im Halbfinale in Überkreuzspielen die beiden Gruppenersten gegenüber, bevor im Finale und im Spiel um Platz drei die Plätze vergeben werden. Da beide Gruppenphasen nacheinenander ausgetragen werden, wird der Spielmodus wie schon bei der Bochumer Stadtmeisterschaft für Unmut bei den Vereinen der ersten Gruppe sorgen.

Sollte sich zum Beispiel der TuS Hattingen als Gruppenzweiter für das Halbfinale qualifizieren, müsste das Team über vier Stunden nach Abpfiff des letzten Gruppenspiels auf ihr Spiel in der Vorschlussrunde warten.

Autor:

Kommentieren