Revanche gelungen - MSV macht kurzen Prozess mit RWO

02.05.2017

Pokal

Revanche gelungen - MSV macht kurzen Prozess mit RWO

Foto: Thorsten Tillmann

Der MSV Duisburg steht im Finale des Niederrheinpokals.

Der Tabellenführer der 3. Liga gewann am Dienstagabend das Fußball-Halbfinale beim Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen verdient mit 3:0 (2:0) und nahm Revanche für die Niederlage im Pokalwettbewerb 2015. Im Finale treffen die Zebras nun auf Rot-Weiss Essen. Der Austragungsort und der Termin müssen noch vom FVN festgelegt werden.

Vor 7509 Zuschauern erwischte der Favorit aus Duisburg einen Top-Start. Schon nach drei Minuten köpfte Stanislav Iljutcenko nach einem Eckstoß das 1:0. Kurz vor der Pause erhöhte Simon Brandstetter durch eine schöne Einzelleistung die MSV-Führung. Und spätestens durch das 3:0 kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit war die Partie entschieden. Erneut traf der beste Duisburger: Iljutcenko. Die Oberhausener hielten nur in ersten Halbzeit wirklich mit. Große Chancen für den Außenseiter blieben aus. Es war eine klare Angelegenheit.

Im Stadion Niederrhein blieb es größtenteils friedlich. Vor der Partie gab es unweit der Spielstätte allerdings einen Zwischenfall. RWO-Fans und MSV-Anhänger gerieten aneinander. Etwa 100 Personen wurden von Polizei festgehalten, die Personalien wurden aufgenommen.

Autor: Marian Laske

Kommentieren