Gladbach

Dahoud hat sich offenbar für den BVB entschieden

Sebastian Weßling
29. März 2017, 21:28 Uhr

Foto: firo

Mahmoud Dahoud wird seit Monaten als Neuzugang für Borussia Dortmund gehandelt.

Nun hat der 21-Jährige nach Informationen dieser Zeitung eine Entscheidung über seine Zukunft getroffen – und diese Zukunft soll trotz anderer hochkarätiger Interessenten wie dem FC Liverpool in Dortmund liegen. Trainer Thomas Tuchel hat sich schon im vergangenen Sommer für eine Verpflichtung des Mittelfeldspielers stark gemacht, auch jetzt setzt er sich vehement dafür ein.

Dahoud hat eine Ausstiegsklausel über zehn Millionen Euro, inklusive weiterer Nachzahlungen könnte diese Summe noch ein wenig ansteigen.

Im Mittelfeld mit Weigl
Der deutsche U21-Nationalspieler soll im BVB-Mittelfeld den zweiten Sechser neben Julian Weigl geben, den Mittelfeldgestalter einerseits im Spielaufbau unterstützen, andererseits auch mal ersetzen. Gonzalo Castro, Shinji Kagawa, Raphael Guerreiro und Sebastian Rode wurden allesamt in dieser Rolle ausprobiert und haben sich nicht nachhaltig aufdrängen können: Castro und Kagawa haben ihre Stärken näher am Tor, Guerreiro und Rode haben verletzungsbedingt viele Spiele verpasst – Rode hat zudem nur selten überzeugt.

Autor: Sebastian Weßling

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren