29.05.2016

Mannheim - Lotte

Sportfreunde erobern das Waldhof-Stadion

Foto: Micha Korb

Es ist vollbracht! Die Sportfreunde Lotte sind drittklassig.

Im zweiten Anlauf nach 2013 - damals erwies sich RB Leipzig einen Tick zu stark - konnte der Regionalliga-West-Meister die diesjährige Relegation meistern. Nach dem torlosen Remis in Lotte besiegten die Sportfreunde in Mannheim den heimischen SV Waldhof mit 2:0 (2:0). Nico Granatowski (24.) und Bernd Rosinger (26.), der nur mit Hilfe schmerzstillender Mittel eingesetzt werden konnte, sorgten mit einem Doppelschlag für großen Jubel bei den nur 500 mitgereisten Lotte-Fans - 1600 Karten hatten die Sportfreunde ursprünglich angefordert - im mit 22.371 Zuschauern nicht ganz ausverkauften Carl-Benz-Stadion (Fassungsvermögen: 25.000).

Dabei sah es am Anfang gar nicht gut für die Mannschaft von Ismail Atalan aus. Waldhof legte los wie die Feuerwehr und hatte bereits nach 58 Sekunden eine große Möglichkeit zur Führung. Nach einem feinen Solo-Lauf von Philipp Förster vergab Sebastian Gärtner aus aussichtsreicher Position. Das darauffolgende Powerplay der Hausherren blieb erfolglos und Großchancen konnte sich das Team von Kenan Kocak auch nicht herausspielen. Das sollte bestraft werden.

Der RS-Liveticker zum Nachlesen

Die gut organisierten Lotter lauerten auf ihre Chance und nutzten diese auch prompt. Nach einem Freistoß in Höhe der Mittellinie landete der Ball bei Granatowski, dieser drang sofort in den Strafraum ein und konnte den Ball mustergültig ins lange Eck schlenzen. Zwei Minuten später sollte die Stimmung im Carl-Benz-Stadion dann einen echten Dämpfer erhalten. Langer Ball von Alexander Langlitz auf Kevin Freiberger, der per Kopf auf Rosinger verlängerte, dieser spielte zwei Mannheimer schwindelig und vollendete - 2:0 Lotte!

Nach dem Wechsel: Mannheim versuchte, angetrieben von Kapitän und Ex-Profi Hanno Balitsch, sich noch aus dem Sumpf zu ziehen, doch das gelang den Waldhöfern nicht. Vor der Halbzeit hatten die Gastgeber in der 36. und 42. Minute nach Standards noch so etwas wie Halbchanchen - mehr aber auch nicht.

Lotte stand sicher und brachte das 2:0 über die Zeit. Was folgte, war nur noch Jubel. Die Sportfreunde Lotte sind zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte drittklassig! Lottes Bernd Rosinger freute sich: "Wir haben so eine geile Truppe, das war völlig verdient. Wir wussten, wir sind besser. Wir haben alles reingehauen, jetzt sind wir oben und es geht ab nach Malle."

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema