Sachen gibt's, die gibt es gar nicht. VfL-Pressesprecher Jens Fricke sorgte nach dem Match gegen Union Berlin für Aufklärung.

VfL Bochum - Union Berlin

Holländer zünden Pyro

20. November 2015, 21:41 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Sachen gibt's, die gibt es gar nicht. VfL-Pressesprecher Jens Fricke sorgte nach dem Match gegen Union Berlin für Aufklärung.

Was war passiert? Beim 1:0 für den VfL durch Peniel Mlapa war im Bereich der Ostkurve Pyrotechnik gezündet worden. Doch diesmal waren es nicht die Bochumer Ultras, sondern - man höre und staune - eine rund 30-köpfige Fußballreisegruppe aus Utrecht. Nach Erkenntnissen der Polizei war diese Gruppe allein verantwortlich für den Zwischenfall und musste sich später von den Ultras verfolgt schnellstmöglich zu ihrem Bus und auf die Rückreise begeben.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren