07.05.2012

U19: RWO - Münster 1:1

RWO lässt den Kopf nicht hängen

Für Stefan Janßen, den Trainer von RWO, gab es nach dem 1:1 (1:1)-Remis gegen die Aufsteigermannschaft aus Münster eine Tatsache besonders hervorzuheben.

Schließlich hatte sein Team in den beiden Spielen zuvor 13 Tore kassiert. „Nach den Klatschen an den beiden vorigen Spieltagen und zustätzlich noch den 120 Pokalminuten gegen Mönchengladbach, wo wir nur knapp verloren haben, war das Unentschieden eine sehr gute Reaktion der Mannschaft.“
[infobox-right]RW Oberhausen: Krol - Niewerth, Sobottka, Hötte, Kanzen - Grumann (63. Dönemz), Jakubowski, Wichert - Pollasch (74. Cavdar), Kamoglu (68. Tomita) - Smykacz (90. Ramanovic).
SC Preußen Münster: Hinkerohe - Reekers, Scherder, Herbers (86. Debowiak) - Grewe (55. Elsing), Kleine Wilke, Ivanusic, Arenz - Büscher - Radke (90. Winking), Dirks.
Tore: 1:0 Smykacz (21.), 1:1 Radke (34.)
Gelbe Karten: Jakubowski, Grumann - Grewe
Schiedsrichter: Riesener (Aachen)
Zuschauer: 50[/infobox]
Natürlich sei ein Sieg wünschenswert gewesen, „aber bei strömendem Regen und tiefem Boden, gegen wirklich starke Münsteraner in Führung zu gehen und den Ausgleich wegzustecken - das ist alles, was ich von den Jungs verlangen kann.“
[box_userticker]
Janßen kam selbstverständlich nicht umhin zu bemerken, dass die Konkurrenz nicht für RWO spielt: „Aber jeder Spieler hat alles gegeben. Und das ist das Wichtigste.“

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken