Startseite » Pokal » Halle

Halle Bottrop
Sieger Rhenania im Freudentaumel - Rote Karte nach Würgegriff

(0) Kommentare
Halle Bottrop: Sieger Rhenania im Freudentaumel - Rote Karte nach Würgegriff
Foto: Thorsten Tillmann

Nach Siegen über den VfB Bottrop und Fortuna Bottrop in der KO-Phase kürte sich der SV Rhenania Bottrop zum Bottroper Hallenstadtmeister 2023.

Spannung bis zur letzten Sekunde: Bottrop hat an diesem Wochenende nach zwei Jahren Zwangspause einen neuen Hallenstadtmeister gesucht. Im Finale setzte sich Fußball-Bezirksligist SV Rhenania Bottrop mit 5:3 (2:2) nach Neunmeterschießen gegen den SV Fortuna Bottrop durch und durfte den Siegerpokal entgegennehmen. Hunderte Zuschauer strömten in die Dieter-Renz-Halle, um das Turnier zu verfolgen.

Zunächst startete der neue Titelträger mit einer 2:3-Auftaktniederlage gegen den VfB Kirchhellen in den Finaltag. Mit Siegen über Dostlukspor Bottrop und den FC Bottrop 2019 konnte der zweite Platz in der Zwischenrunden-Gruppe A dennoch gefestigt werden. Co-Trainer Marvin Backhaus, der beim Hallenturnier die führende Trainerposition einnahm, resümierte: „Das erste Spiel haben wir ein bisschen verschlafen. Danach haben wir unsere Konstanz wiedergefunden und kamen immer besser rein.“

Im Halbfinale schaltete Rhenania Bottrop mit dem VfB Bottrop den Titelverteidiger und großen Favoriten aus (2:1) und zwang im Endspiel schließlich auch Fortuna Bottrop in die Knie. Backhaus, der das Gefühl des Hallenturnier-Siegers bereits kennt, platzte vor Stolz: „Obwohl die Saison für uns wichtiger ist, sind wir gerne angetreten. Wir wollten so weit wie möglich kommen. Umso schöner, dass es am Ende für den Titel gereicht hat. Bereits vor drei Jahren durfte ich den Pokal mit dem VfB Bottrop in die Höhe halten. Das Gefühl, den Titel somit verteidigt zu haben, ist wirklich toll.“ Für den jungen Coach sei der Triumph im Stadtduell „etwas ganz Besonderes“.

Würgegriff sorgt für Ärger

Im Spiel um Platz drei schlug der VfB Bottrop den VfB Kirchhellen mit 3:1. Beide Teams einigten sich darauf, den Sieger im Neunmeterschießen auszumachen. Somit reichte es für den Titelträger von 2020 wenigstens noch für das Treppchen. Auffällig wurde der VfB Bottrop sonst leider nur abseits des Ballsports: Ein Würgegriff eines Spielers in der Partie gegen Blau-Weiß Fuhlenbrock sorgte für eine Rudelbildung. Anschließend zückte der Schiedsrichter die Rote Karte. Damit war das Turnier für den Linksverteidiger, der unter Pfiffen den Platz verließ, bereits vorzeitig beendet.

Trotz der bitteren Niederlage im Finale konnte der SV Fortuna Bottrop am Ende dennoch eine besondere Spieler-Auszeichnung feiern: Als treffsicherster Torschütze des Hallenturniers wurde Fortuna-Angreifer Nick Sommer mit dem Torjägerpokal ausgezeichnet.

Dieses Thema im Forum diskutieren » (0 Kommentare)

Spieltag

Bezirksliga 7 Niederrhein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.