Startseite » Fußball » Regionalliga

Im Südwesten
Ex-RWE-Spieler versaut OFC-Spitzenreiter-Party

(0) Kommentare
Im Südwesten: Ex-RWE-Spieler versaut OFC-Spitzenreiter-Party
Foto: Thorsten Tillmann

In der Fußball-Regionalliga Südwest geht es an der Spitze ähnlich spannend zu, wie in der West-Staffel. Am Freitagabend verpassten es Kickers Offenbach auf Platz eins zu springen.

Dass es in der Regionalliga Südwest ähnlich eng an der Spitze zugeht wie in der West-Staffel, das hatte RevierSport noch vor wenigen Tagen berichtet.

Hier geht es nach dem 15. Spieltag noch enger als im Westen zu. Tabellenführer ist der SSV Ulm mit 33 Zählern. Punktgleich dahinter rangiert die Zweitvertretung vom FSV Mainz 05. Die Kickers Offenbach (32) und die SV Elversberg (31) lauern dicht dahinter. Und auch der TSV Steinbach Haiger ist noch dick im Aufstiegsgeschäft.

Und am Freitag startete der 16. Spieltag. Die Kickers aus Offenbach, die sich wie Rot-Weiss Essen in der West-Staffel den Aufstieg in die 3. Liga auf die Fahnen geschrieben haben, hätten durch einen Sieg bei der SG Sonnenhof Großaspach auf Platz eins springen können. Doch es blieb beim "Können". Zur Halbzeit lagen die Hessen mit 2:1 vorne, bevor Jonas Brändle (51.) und Steven Lewerenz (56.) die Partie zugunsten des "Dorfklubs" Großaspach drehten. Somit versaute ein Ex-RWE-Spieler - Lewerenz verbrachte die vergangene Rückrunde in Essen und erzielte vier Tore in 19 Einsätzen - dem OFC die Tabellenführung.

Der 30-jährige Lewerenz ist mit sieben Toren und sieben Vorlagen Top-Torschütze und Top-Scorer beim ehemaligen Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach. Dennoch hat sein Verein große Probleme in der Regionalliga Südwest, umso wichtiger war der Dreier gegen Offenbach. Zuvor hatte Großaspach nur drei Punkte aus den letzten neun Spielen geholt.

Dieses Thema im Forum diskutieren » (0 Kommentare)
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.