Startseite » Fußball » Regionalliga

Wuppertaler SV
Runge über RWE, Küsters und Neururer

(6) Kommentare
Wuppertaler SV: Runge über RWE, Küsters und Neururer
Foto: Stefan Rittershaus

In der Regionalliga West trifft der Wuppertaler SV am Mittwochabend (19 Uhr, RS-Liveticker) auf Rot-Weiss Essen. Auch WSV-Sponsor Friedhelm Runge freut sich.

Wie sagte es WSV-Sportchef Stephan Küsters am Montag auf der digitalen Pressekonferenz: "Egal ob ich bei Münster war oder jetzt beim WSV bin. Die Brisanz zwischen dem WSV und RWE ist noch größer als die zwischen Münster und RWE, dafür spricht ja schon die Distanz. Ich liebe Spiele gegen RWE."

Dem kann sich sein Boss, WSV-Sponsor Friedhelm Runge, nur anschließen. Der 82-jährige Unternehmer ist ebenfalls voller Vorfreude, wenn er an den Mittwochabend denkt. "Auf Spiele gegen Rot-Weiss Essen freut man sich immer. Ich kenne auch noch einige Leute bei RWE. Ich hoffe, dass auch knapp 10.000 Zuschauer kommen werden. Ich kenne es eigentlich gar nicht, dass unter 10.000 bei Spielen gegen RWE da sind", sagt der Unternehmer im RevierSport-Gespräch."

Ich habe wieder große Lust am WSV und auch die Arbeit mit den Leuten macht Spaß. Mal schauen, was in dieser Saison möglich ist.

Friedhelm Runge

Mit dem Saisonstart zeigt sich Runge einverstanden, auch wenn er betont, dass "sich noch alles finden muss. Aber das sieht gut aus. Aktuell ist auch Ruhe im WSV-Umfeld. Das tut allen Beteiligten gut. Jetzt hoffe ich nur, dass uns die Mannschaft weiter Freude bereitet und wir in der Tabelle oben dranbleiben", sagt Runge und ergänzt: "Ich habe wieder große Lust am WSV und auch die Arbeit mit den Leuten macht Spaß. Mal schauen, was in dieser Saison möglich ist."

Großes Runge-Lob für Küsters und Neururer

Dass der WSV sportlich so gut da steht, ist auch ein Verdienst von Sportchef Küsters. Der 49-Jährige macht seit Monaten gute Arbeit und hat Trainer Björn Mehnert einen starken Kader zusammengestellt. Das ist auch Runge nicht verborgen geblieben. "Küsters hat hier vor einem Jahr eine schwierige Aufgabe übernommen. Er musste aus einem Nicht-Verein einen Verein machen. Das ist ihm gemeinsam mit Thomas Richter gelungen. In diesem Bereich sind wir sehr gut aufgestellt. Auch Gaetano Manno macht einen guten Job. Das gefällt mir", erzählt Runge.

Er hat es drauf, die Leute mit seiner Rhetorik, mit seinen Anekdoten, aber auch mit seiner Expertise zu packen.

Friedhelm Runge über Peter Neururer

Und Peter Neururer? Der 66-Jährige ist seit gut drei Monaten als Sportvorstand im Amt. Auch für den ehemaligen Bundesligatrainer gibt es ein Runge-Lob. "Peter Neururer ist auch fleißig bei der Sache. Er unterhält die Sponsoren, er steht für jede Veranstaltung immer bereit. Die Sponsoren, die nicht so viel Ahnung von Fußball haben, hören ihn immer gerne reden. Er hat es drauf, die Leute mit seiner Rhetorik, mit seinen Anekdoten, aber auch mit seiner Expertise zu packen." Runge ergänzt mit einem Schmunzeln: "Jetzt hoffen wir, dass wir gegen Peter Neururers ersten Verein, wo er als Trainer gearbeitet hat, gewinnen." Das war nämlich Rot-Weiss Essen - 1. Juli bis 17. November 1987.

(6) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
MSV Duisburg: Das sagt Grlic zur Trainersuche
1
2
3
4
5
MSV Duisburg: Das sagt Grlic zur Trainersuche
1
2
3
4
5
MSV Duisburg: Das sagt Grlic zur Trainersuche

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Jünther, Jötz und Jürgen 2021-08-24 19:36:01 Uhr
Wie, der Pedder war auch schon bei RWE !!!! RWE verheißt auch alle guten Trainer.
Jünther, Jötz und Jürgen 2021-08-24 19:37:42 Uhr
..... bevor hier wieder böse Antworten kommen, war mit ironischer
Unterlegung gemeint.
Zwangsbier 2021-08-24 20:46:01 Uhr
Wahnsinn, was Geld und Unternehmer bewirken können. Wer hätte das Gedacht im Tal?
Unternehmer sind Herz und Rückgrat unserer heiligen Volkswirtschaft. (Ohne sie hätte ein Lappi nichts zum Umverteilen. :P)
Komischerweise wird von den 68ern das Unternehmertum nicht ausgebildet. Wir sollen alle Mieter oder Angestellte werden. Am besten kritisch und ohne Verantwortung. Solche Leute schien Asital vor Runge gehabt zu haben. DDR Buchführung/Mentalität bringt nichts.

Wer starke Unternehmer hat, wird starke Vereine und Wohlstand in seiner Herzensnation entwickeln. Sie sind Motor der Basis. Glück Auf!
Wupperstolz 2021-08-25 13:28:09 Uhr
Momentan läuft's beim WSV.
Allerdings einige Störenfriede im Fanforum Rot-Blau.com. mit den Pseudonymen Klaus Heissler, Frommer Wupper-Olli & Co. hetzen laufend
gegen die Vereinsarbeit des WSV. Diese Schädiger des Vereins sollten sich schämen. Sie wollen doch nur Unruhe im Umfeld des Vereins stiften.
Labernich 2021-08-25 14:11:47 Uhr
Ich will ja nix sagen aber seit froh das euch der Onkel Runge so unterstützt und das es RWE gibt, denn deshalb wird der Onkel Runge noch lange leben und sich daran erfreuen.
Platzwart_sein_sohn 2021-08-25 17:27:37 Uhr
Nur an 10.000 Zuschauer glaube ich heute nicht. Vielleicht 6500, aber wir werden Sehen.

Mein Tipp 1:3 für RWE

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.