Startseite » Fußball » Regionalliga

"Bodenlos!"
RWE-Kapitän frustriert über Defensivverhalten

(34) Kommentare
Foto: Thorsten Tillmann
Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen verlor gegen den SV Straelen deutlich mit 1:4 (0:0). RWE-Spielführer Dennis Grote konnte es kaum fassen.

Einige Minuten nach dem Abpfiff ging die Mannschaft von Rot-Weiss Essen, angeführt von Kapitän Dennis Grote, gemeinsam in die Kabine. Der Frust über die schwache Leistung war den Spielern anzumerken. Das 1:4-Heimdebakel gegen den SV Straelen war eigentlich nicht zu erklären. In der zweiten Hälfte kassierte der Vizemeister vier Gegentore und ließ sich vom Underdog aus Straelen im eigenen Stadion düpieren.

In einem Heimspiel vier Tore zu kassieren, ist bodenlos

Dennis Grote

Der Spielführer und Leader der Mannschaft war nach der Heim-Klatsche gefrustet: “Das war natürlich alles andere als das, was wir uns vorgestellt haben. Wir haben alle Tore nach demselben Muster bekommen. Das war viel zu einfach und darf natürlich in der Häufigkeit nicht passieren. Klar ist: So können wir nicht auftreten. In einem Heimspiel vier Tore zu kassieren, ist bodenlos" Wir sind niedergestreckt worden.“


Ein solch inkonsequentes und fehlerhaftes Defensivverhalten überraschte die Fans. Schließlich stellte RWE noch in der letzten Spielzeit mit 28 Gegentoren die beste Abwehr der Liga und musste in den vorherigen 50 Pflichtspielen unter Trainer Christian Neidhart nie mehr als drei Gegentreffer in einer Partie hinnehmen.

In der letzten Saison sind wir nach Rückschlägen immer wieder aufgestanden. Das werden wir auch in diesem Jahr machen

Dennis Grote

Doch nicht nur die Defensive enttäuschte. Auch offensiv lief bei den Essenern wenig zusammen. Im letzten Drittel fehlten die Ideen. Zwar hatte RWE deutlich mehr Spielanteile, jedoch ließ die Neidhart-Elf die nötige Konsequenz vermissen. Der Routinier sah es ähnlich: “Es war natürlich ein gebrauchter Tag. Im gegnerischen Sechzehner hat uns das Glück, aber auch der letzte Biss gefehlt, um die richtige Entscheidung zu treffen.“

Mittwoch gastiert RWE in Wuppertal

Eine Chance auf Wiedergutmachung bietet sich RWE bereits am Mittwoch (19 Uhr) beim Derby in Wuppertal. Der Druck ist groß, von den Spielern wird eine klare Reaktion erwartet. “Wir müssen uns akribisch auf Mittwoch vorbereiten und haben in Wuppertal die Möglichkeit, das Derby für uns zu entscheiden. Es ist wichtig, dass wir die Scharte auswetzen. In der letzten Saison sind wir nach Rückschlägen immer wieder aufgestanden. Das werden wir auch in diesem Jahr machen“, betonte der 35-jährige Grote.

(34) Kommentare

Regionalliga West

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 Rot-Weiss Essen 11 8 2 1 28:9 19 26
2 Wuppertaler SV 12 6 5 1 20:9 11 23
3 SC Fortuna Köln 12 6 5 1 20:10 10 23
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
8 FC Schalke 04 II 6 3 2 1 11:7 4 11
9 SC Preußen Münster 6 3 2 1 8:4 4 11
10 Rot-Weiss Essen 6 3 2 1 8:6 2 11
11 SV Lippstadt 08 6 3 1 2 8:7 1 10
12 VfL Sportfreunde Lotte 4 3 0 1 5:2 3 9
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 Rot-Weiss Essen 5 5 0 0 20:3 17 15
2 Wuppertaler SV 6 3 3 0 10:5 5 12
3 SC Preußen Münster 6 3 2 1 15:7 8 11

Transfers

Rot-Weiss Essen

Rot-Weiss Essen

12 H
SC Wiedenbrück
Samstag, 16.10.2021 14:00 Uhr
0:0 (-:-)
13 A
1. FC Köln II
Samstag, 23.10.2021 14:00 Uhr
-:- (-:-)
05 A
Fortuna Düsseldorf II
Mittwoch, 27.10.2021 19:30 Uhr
-:- (-:-)
12 H
SC Wiedenbrück
Samstag, 16.10.2021 14:00 Uhr
0:0 (-:-)
13 A
1. FC Köln II
Samstag, 23.10.2021 14:00 Uhr
-:- (-:-)
05 A
Fortuna Düsseldorf II
Mittwoch, 27.10.2021 19:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

Rot-Weiss Essen

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 5 198 0,5
5 162 0,5
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 2 270 0,3
2 259 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 5 68 1,0
2 3 150 0,6
1
2
3
4
5
MSV Duisburg: Das sagt Grlic zur Trainersuche
1
2
3
4
5
MSV Duisburg: Das sagt Grlic zur Trainersuche
1
2
3
4
MSV Duisburg: Das sagt Grlic zur Trainersuche
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RWEimRheingau 2021-08-21 10:11:48 Uhr
Dann haut rein Jungs, wir glauben an Euch (zumindest ich!)! Nur der RWE!
hattrick1907 2021-08-21 10:21:19 Uhr
Das Problem in der Defensive ist der Langenberger Sender. Langsam, fußballerisch limitiert und kopfballschwach. Da ist Herze in der IV um längen besser. Aber den brauchen wir ja als LV. Weil da hat man für Grund ja eine richtige Granate geholt. Nur Schade das der schon verletzt ist und frühestens in 5-6 Wochen den Rückstand aufgeholt hat. Und anstatt den Voelke in der Vorbereitung mal als LV spielen zu lassen hat man lieber einen Gast spielen lassen. Diesen Vorgang muss mir mal jemand erklären. Sczepanik ist übrigens noch immer auf dem Markt.
Jaja07 2021-08-21 10:23:03 Uhr
Genau. Kopf hoch und die Wuppis weghauen.
Alles wird gut, nur der RWE!
IchDankeSie1907 2021-08-21 10:26:07 Uhr
Lieber Dennis Grote,
es ist kein Rückschlag im zweiten Spiel. Es wurde der Trend fortgesetzt, der sich im ersten Spiel schon andeutete, trotz des Sieges. Was sich gestern ereignete, zeugt von einer falschen beruflichen Auffassung.
Ich hoffe, der Schuss vor den Bug kam noch zur für Euch zur rechten Zeit, als wie sonst üblich Mitte Oktober, wo die Saison anschließend gelaufen war. Wenn man sich eigentlich 4 Konter als Mannschaft in einem Spiel einfängt, dann sollte man auch als Trainer mal überlegen, ob die eingeschlagene Taktik richtig ist, oder ab wann die Mannschaft umgestellt werden muss, damit sich die anbahnende Katastrophe nicht ereignet. Her Neidhart, haben Sie nicht gesehen, wie sich die Straelener von Anfang an reinhängten, die Intensität mit der sie um jeden Ball kämpften?
Ich hoffe, es war gestern ein Weckruf, aber bitte nicht nur für ein, zwei Spiele, wie es bei Krisenmannschaften üblich ist. Werdet wach, und macht die Arbeit gut, mit der ihr ja auch gutes Geld verdient.
Wir Fans wollen aufsteigen, ein anderes Ziel gibt es nicht! Dafür seid Ihr verpflichtet worden, Mannschaft, wie auch Trainer.
AdioleTTe 2021-08-21 10:39:36 Uhr
Gestern wie auch in Bonn live vor Ort.
Fazit: Entschuldigung, aber bisher gezeigtes reicht niemals, um diese Saison ernsthaft oben mitzuspielen.
Für mich auch heute nicht nachvollziehbar, warum man in der Vorbereitung in allen Spielen einen Spieler ( Schumacher ) fest eingesetzt hat, der sich bei uns eigentlich nur Fit halten wollte.
In den ganzen Spielen hätte der Trainer dem eigenen Personal das Vertrauen schenken sollen, mit dieser Position vertraut machen sollen.
Sich auf allen Positionen als Team einspielen sollen.
Die Leichtigkeit und besonders das letzte Tor gestern zum 1:4 sah eher danach aus, als würden einige Spieler die Umsetzung vom Trainer nicht mehr befolgen.
Entschuldigung lieber Herr RWEimRheingau, aber die gestrige gezeigte Leistung wird sich in den nächsten Monaten nicht großartig ändern.
Dafür haben wir nicht den richtigen Trainer!

Ich bin auch eine Nacht drüber kräftig bedient.
RWE4Ever1907 2021-08-21 10:40:40 Uhr
Alles gut, sind noch so viele vor uns
Schnapper202 2021-08-21 10:49:19 Uhr
Kommt davon wenn man nicht unter Profibedingungen arbeiten möchte. Dennis Grote ist auch kein Leader. Neidhardt kein Aufstiegstrainer. Keine Flexibilität. Das Thema ist durch für mich. Nächstes Jahr greifen wir aber an. Ich kann es nicht mehr hören. 30 Jahre Renn ich jetzt zur Hafenstraße und bin einfach müde.
soso 2021-08-21 10:49:22 Uhr
Klasse, die Jungs vom Niederrhein - Glückwunsch. So spielt man mit Studenten.

... und ist der Neitard jetzt endlich weg ?

Gestern hätte auch die IFM Werkself nicht höher verloren ! Aber Hauptsache die Knete kommt rüber.

Was hat der Coach eigentlich in der Vorbereitung trainiert. Da spielten Profis vs Amateure ... und eine Handschrift des Trainers ist nicht erkennbar.

Richtig, die Amateure haben den Millionen - Monetenclub aus E - Nord weggehauen, einfach mal so zum Spaß. Die Knaben in den Rothosen überschätzen sich einfach mal wieder. Und für den Altherren-Kicker Grote wirds eine enttäuschende Saison - wieder mal. Denn der Anfang ist gemacht.

Aber was solls, das ist schon die richtige Liga für SC rw.
Labernich 2021-08-21 10:56:05 Uhr
Wenn man so wie in der 2. Halbzeit spielt, fehlt es in der gesamten Mannschaft an Mentalität. Das ist nicht nur die Devensive. Bei zwei so erfahrenen Stürmern wie Engelmann und Janjic muss man einfach mehr erwarten können, wenn man zurück liegt. Die haben ja garnicht mehr mitgespielt? Da muss Heber von hinten kommen um Kopfballgefahr zu erzeugen? Hallo, machen die sich nur die Taschen voll oder hatten sie wegen der Fans die Hosen voll? Da tun die sich beide nichts, sehr emotions los.
Rot Weiss Ole 2021-08-21 11:10:18 Uhr
Ich frage mich wirklich warum hier keiner das Thema Torwart anspricht?!? Davari ist bei Bällen die flach in die Ecke kommen ganz schwach, fällt erst wenn der Ball im Tor ist. Straelen hat das gewusst und bewusst nur flach aufs Tor geschossen. Das soll aber natürlich nicht heißen das die Mannschaft kollektiv versagt hat
Rot Weiss Ole 2021-08-21 11:11:18 Uhr
Sorry, soll natürlich heißen das die Mannschaft Kollektiv versagt hat
Carlos Valderrama 2021-08-21 11:23:48 Uhr
Davari ist für die RL ein sehr guter Torwart. Terranova sagte neulich, er sei der beste der RL, und das könnte stimmen. Bei dem 2. Tor war er mit in der Verlosung (unentschlossen raus gelaufen), aber solche Fehler sieht man selten bei ihm.
An Davari liegt es absolut nicht. Wir haben mit Golz eine sehr gute Alternative, aber ein Austausch von Davari wird keins unserer echten Probleme lösen.
Jaja07 2021-08-21 11:34:07 Uhr
Ein Kackspiel und alles wird in Frage gestell, ich schrei mich weg. Der beste Torwart der Liga macht ein schlechtes Spiel und hier wird eine Torwartdiskussion losgetreten. Ihr habt sie doch nicht mehr alle, guckt Champions League im Fernsehen.
RWEimRheingau 2021-08-21 11:38:25 Uhr
Davari hat uns schon oft zum Sieg oder Punktgewinn gehalten, gestern wurde er gnadenlos alleine gelassen von seiner Abwehr!
boh 2021-08-21 12:10:03 Uhr
Der Anteil an destruktiven Fans ist bei uns leider sehr hoch. Eine Pleite und Spieler/Trainer werden sofort (feige/anonym) persönlich angegriffen. Bei anderen Clubs ist man einfach traurig und freut sich dann aufs nächste Spiel. Scheis-Looser bei uns!
Ronaldo20 2021-08-21 12:14:01 Uhr
Jaja 07 Hast vollkommen recht wie krank muß man sein wenn nach einem schlechtem Spiel alles in frage gestellt wird?
Es stehen keine Roboter auf dem Feld die gesteuert werden
Solche Tage gibt es im Fußball jede Woche denn keiner will verlieren
Wer das nicht akzeptieren kann soll sich gleich am PC setzen und nicht ins Stadion kommen
hoelwil 2021-08-21 12:24:57 Uhr
Leider hatten alle nur den WSV Kracher im Kopf. Ich habe vor ein paar Wochen schon neben Fortuna ,Münster und dem WSV, als Überraschungsmannschaft Straelen ,wegen des gefährlichen Kaders genannt. Da sind viele Topjugendliche aus NLZs drin, die sich noch nicht durchgesetzt haben. Leider hat der RWE die völlig unterschätzt. Man muss erst mal die Hausaufgaben machen bevor man an das Christkind(Partie gegen den WSV) denkt.Hat leider nicht geklappt.
DerOekonom 2021-08-21 12:59:50 Uhr
Ronaldo20
"wie krank muß man sein wenn nach einem schlechtem Spiel alles in frage gestellt wird?"

Das ist mit Verlaub eine völlige Verniedlichung dessen was gestern passiert ist. In Halbzeit 2 war das eine Demontage des Spielsystems von CN. Und da ist hin zu gucken. Vier mal ausgekontert, das ist einsamer Rekord. Gegen 4 gab es das glaube ich das letzte mal, aber da waren noch die Slapstick-Tore bei.

Wenn es "nur" mal ein schwaches Spiel gewesen wäre, was soll's. War es aber nicht.

Wenn CN so spielen lässt und das der Plan war dann hätte man Langesberg nie holen dürfen. Viel zu langsam für diese Spieleweise. Hahn war auch nicht der Schnellste, auch Herzenbruch hat im Vergleich zu Heber Defizite. Aber die sind / waren dann Im Zweikampf deutlich bissiger und konsequenter.

Ich bleibe dabei, das taktische Konzept gegen Verl in der Vorbereitung war Klasse, das was CN da gestern gesielt hat war ähnlich dem, was uns in Düsseldorf, Ahlen und Köln den Aufstieg gekostet hat. Das ist ein strukturelles Problem, das am Ende seine Vollendung findet, wenn dann noch der eine oder andere einen schlechten Tag erwischt.

Und auch ein Kehl-Gomez fehlt, der im Mittelfeld defensiv viele Löcher gestopft. Dürholtz ein feiner Fußballer, ist ein anderer Typ. Dann dafür eher Eismann, der zwar nicht die feine Klinge von Dürholtz hat, aber den könnte man ja evtl. nach vorne schieben und Harenbrock von der Bank kommen lassen.

Da lässt sich noch einiges zu schreiben, aber zum Glück sind wir am Spieltag zwei, da kommen noc36yhwh viele andere. Nur wenn aus diesem Auftritt Freitag nicht sofort und nachhaltige Konsequenzen gezogen werden reden wir am Spieltag 10 über echte miese Stimmung.

Es gibt keinen Grund zur Panik oder dem Abriss des Stadions. Aber relativieren hilft da auch nicht.
1955 2021-08-21 13:32:58 Uhr
#Der Ökonom
So sehe ich das auch!
Alles schönreden, hatten wir schon letztes Jahr. Es muss sofort gehandelt werden, ansonsten geht der ewige „Aufstiegsaspirant“ für lange Zeit „baden“! Fans können sich auch schnell abwenden und die Basis geht verloren! Wenn RWE jetzt nicht aufsteigt ist der Niedergang programmiert.
Ronaldo20 2021-08-21 13:45:36 Uhr
DerOekonom was sie da schreiben ist der größte Schwachsinn
Gegen Leverkusen gewonnen ist der Trainer der größte in Ahlen verloren ist er der nichts kann und hat den Aufstieg vermasselt
Wie krankhaft ist das den
AdioleTTe 2021-08-21 13:59:48 Uhr
@Ronaldo20,

der einzige Schwachsinn ist Ihre Weitsicht zur Einsicht.
Selten so einen vernebelten Horizont gesehen!
Rot Weiss Ole 2021-08-21 14:00:53 Uhr
Ronaldo, fühle dich nicht persönlich angegriffen. Es ist doch richtig, das Neidhardt keinen taktischen Plan B hat. Bei allem Respekt, mit der Truppe darf es kein so desolates Abwehrverhalten und so langsames Aufbau- bzw. Umschaltspiel geben. Und es ist auch richtig, das wir in den Vorbereitungsspielen gegen die Gegner ab Oberliga häufig hinten geschwommen haben.
DerOekonom 2021-08-21 14:15:06 Uhr
Ronaldo20
"DerOekonom was sie da schreiben ist der größte Schwachsinn
Gegen Leverkusen gewonnen ist der Trainer der größte in Ahlen verloren ist er der nichts kann und hat den Aufstieg vermasselt. Wie krankhaft ist das den"

Sie vermitteln ja immer den Eindruck, dass Sie nah am RWE sind und da viel reinhören dürfen. Dann wäre es schön, wenn Sie sich auch mal an ein RWE typisches Niveau gewöhnen könnten und hier nicht wie eine "offene Hose" auftreten, wenn jemand ihre mitunter auch noch schwache Sichtweise nicht teilt. Kein gutes Bild, dass Sie da vermitteln und sofern Sie RWE wirklich näher stehen sollten würde das auch für den Verein keinen guten Eindruck vermitteln.

Und im Übrigen sollte Ihnen bei ein wenig nachdenken klar sein, das sich beides oben nicht ausschließt.
jednajedna 2021-08-21 14:19:06 Uhr
Ach Dennis G., Du bist auch nicht der wahre Leader, dazu fehlt Dir einfach schon die Grundschnelligkeit! Befürchte, die ungeliebten Zweitvertretungen werden sich in dieser Saison durchsetzen. Die gelobten Preußen haben einen zu schmalen Kader, das wird sich in der letzten Phase der Saison zeigen.
Zwangsbier 2021-08-21 14:24:55 Uhr
Einen Tag später ist der Frust wesentlich höher als gestern Abend. Dort durften wir saufen und Bier macht bekanntlich glücklich. Heute am Morgen ist man sich dem gestrigen traumatischen Ereignis bewusst geworden. Dieses Spiel war ein Verbrechen am Verein. Wer wirtschaftliches Verständnis besitzt, weiß um die Bedeutung von Erlebnissen wie das gestrige.
Zum Glück stehen jetzt alle unter Druck. Der Trainer und die Mannschaft. Das letzte Jahr zeigte uns perfekt, wie wichtig Siege gegen Strealen und Co sind.

@Ronaldo: "DerOekonom was sie da schreiben ist der größte Schwachsinn
Gegen Leverkusen gewonnen ist der Trainer der größte in Ahlen verloren ist er der nichts kann und hat den Aufstieg vermasselt
Wie krankhaft ist das den"
??? Leverkusen war im Pokal ein Bonus und hatte nichts mit dem Ziel zu tun. Somit müssen wir hier fair bewerten. Sprich, das Pokalergebnis zählt nicht.
Wer gegen Ahlen verliert, kann am Ende des Jahres die drei Punkte hinzuaddieren und sieht das Ergebnis. Reine Rechenfähigkeiten. Wie viele Punkte haben uns gefehlt, um das Saisonziel zu erreichen?

Viele Fans mussten die letzte Horrorsaison abhaken und mit einem positiven Gefühl in die Saison gehen. Jedoch sind solche Rückschläge schwer zu verkraften. Ata und Anton haben ethisch saubere Kommentare verfasst (Natürlich noch weitere Sportkameraden.)
IchDankeSie hat ebenfalls super Kommentare und hat den nötigen Respekt vor unseren Angestellten, indem er von ihrem Beruf spricht. Die meisten respektieren unsere Spieler nicht und schreiben über sie, als ob sie keine Profis wären. Ich glaube jeder Arbeiter würde gerne als Profi gesehen werden.

Kurz: Wieso spielt man ein 3-5-2? Aktuell vermute ich, dass sich auf Erfahrung verlassen wird. Mit welchem System bekomme ich die erfahrensten Spieler auf den Platz? Warum nicht den Heim mal einwechseln?
Der Langesberg war für mich der Weberersatz und höchstens IV Nummer 4. Wieso spielt er von Anfang an? Ein Heber im Zentrum und zentral aggierend reicht für 90 % der gegnerischen Angriffslinien. Was er nicht erkämpft, wird von Herze vernichtet. Ein Spitzenteam braucht nur wenige Verteidiger mit Qualität hinten.

Die Mentalität war und ist defnitiv ein Problem, wenn wir geduldig spielen. Wer Qualität hat, kann den Gegner dominieren und auffressen. Grote hat den Wolze romantisch ausgeschaltet. Jedoch wurde auch er nicht richtig eingesetzt. Er ist nicht mehr der Schnellste, dafür ein super Ballverteiler. Das heißt er braucht Raum. Wo erhält man den Raum? Indem sich der Sechser zwischen die zwei IV fallen lässt und sich den Ball abholt. Wird er von drei IV blockiert, muss er im Zentrum gegen zwei bis drei Gegner handlungsschnell agieren. Kurz: Langesberg oder Grote.
Fazit: Mit einem Armin-Laschet-Fußball (geduligen Fußball) gewinnt man kaum Spiele. Selbst wenn das Wasser bis zum Hals steht, bleibt man ganz locker und lässt andere leiden...Zwinker
de Vlugt 2021-08-21 14:35:03 Uhr
Hallo zusammen,
"Mann" kann sich auch alles schönreden oder schöntrinken, nur dadurch gibt es keine Veränderung.
Wie schon in der letzten Saison bemängelt: Es fehlt ein absoluter Leader im Team, eine "Dreck..." der alle auf dem Platz zusammen staucht.
Für einige Optimisten, schon mal gehört: 90 Minuten Gras fressen, kämpfen, kratzen, beissen.
Es bereitet mir auch keine Freude Hr. Neidhart zu kritisieren.
Alles fehlt, kein Kampfgeist, kein schnelles Umschaltspiel, kein Aufbäumen,
kein schnelles Passspiel, langweiliges hin u her geschiebe.
Wenn sich einige damit zufrieden geben, nun gut.
Der Fußball hat sich weiter entwickelt und RWE ist halt nicht dabei.
So ganz nebenbei wir reden hier über Leistungssport, Profis die nichts anderes machen. Und wenn ein Trainer da keine 11 Mann auf'n Platz bekommt die heiß wie Frittenfett sind, dann läuft da was schief.
Hängematte muss vorbei sein. Hier wird 90 Minuten vollgas gefordert,
wird dann verloren bin ich der letzte der meckert.
Aber nicht für "Alibifußball", habe fertig!
hattrick1907 2021-08-21 14:50:16 Uhr
Und schon kann man nach dem 2ten Spieltag (Spielstand jetzt) das Fernglas auspacken um z.b Fortuna Köln zu beobachten. Und wenn man bedenkt das in den letzten Jahren IMMER eine Mannschaft quasi durch die Saison marschiert ist und kaum was liegen gelassen hat ist es ziemlich sicher das man die Saison bei uns nach dem dritten oder vierten Spieltag an die Wand nageln kann
Zwangsbier 2021-08-21 15:00:11 Uhr
@de lugt: Da ist etwas dran. Im Young Interview hat mich die Harmonie innerhalb der Mannschaft geschockt. Es wirkt weltfremd, wenn die Truppe sich als Freizeitteam sieht oder zeigen möchte. Der Leistungssport ist unharmonisch. Verliert jemand seine Leistungsfähigkeit, dann ist die Karriere bei gut geführten Vereinen vorbei. Jeder Spieler kann auch ein Konkurrent sein. Innerhalb des Trainings wird gegen den teaminternen Konkurrenten gekämpft und am Wochenende gegen einen externen Gegner. Dieser Wettbewerb sichert jedem Spieler ein paar Jahre extrem entspannte Arbeitsjahre. Alternativ darf jeder bei Ingo im Rewe arbeiten.
Carlos Valderrama 2021-08-21 15:28:29 Uhr
"Dieses Spiel war ein Verbrechen am Verein"
Gut getroffen, AV
Vandalz 2021-08-21 16:51:25 Uhr
ideenlose Essener in fast allen Aktionen. Ohne Taktik, ohne Einsatz, ohne Willen, ohne Ideen, ohne Mumm, ohne Zielstrebigkeit, dass ist und war Essen unter Neidhart letzte Sasion schon gewesen. Neidhart weiß noch nicht einmal welches System er spielt, spielen soll, dass Verhältnis mit Neidhardt sollte lieber jetzt beendet werden, bevor es am Ende wieder mal heißt, dass wir die Sasion abhacken können. Ne Mischung aus Baumgart und Reis würde gut zu uns passen. Naja die Sasion ist ja noch lang ...... xD, ich kann die Ausreden nicht mehr hören..... Kotz. Neidhart sollte die Jungs mal pushen, aufheitzen mit seiner Emotuinslosigkeit denn Willen zum Aufstieg, wird er es unseren Jungs nie vermitteln können.

Bis dahin
Nur der RWE
rotweissmarkus 2021-08-21 18:34:30 Uhr
Ein Aufsteiger im ersten Heimspiel vor 7000 spielt anders .
Jedenfalls nicht 1-4 .
F Köln und Straelen werden es machen das sieht man schon jetzt am
Torverhältnis . Novak mit seiner merkwürdigen Planung mit Spielern
die körperlich in der Liga nichts zu suchen haben so wird das nichts .
Ronaldo20 2021-08-21 19:04:57 Uhr
Am 2 Spieltag wird schon wieder von nichts Könner alles miß geredet furchtbar
Was hat ein Laschet damit Zutun? Schwachsinn
Darf die Mannschaft nicht mal verlieren?
Haben die beste Mannschaft die wir je in der RL hatten und den besten Trainer der am Ende mit den Fans aufsteigen wird 100%
ata1907 2021-08-21 20:07:10 Uhr
Geil Ronaldo20,

schön, dass Du den Vergleich mit Laschet's Politikstil so treffend verstanden hast!
Aber so lange wir zu 100% aufsteigen werden kann ja nix passieren.
Ich Dummerchen, ich!
Red-Whitesnake 2021-08-21 20:29:28 Uhr
ata...,
R20 meint damit nur...,
Zwangsaufstieg jetzt und Stadionecken zu ;-))

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.